03.07.2013

SAP Deutschland AG & Co. KG

Übernahme von hybris: SAP gestaltet modernes Kundenmanagement neu

SAP und hybris haben Pläne für die Übernahme von hybris, einem anerkannten, schnell wachsenden Anbieter von e-Commerce-Technologie, durch SAP angekündigt. Weltweit suchen Unternehmen nach Möglichkeiten, um Kundenerlebnisse für Unternehmen und Verbraucher über eine wachsende Anzahl von Kanälen, Endgeräten und Interaktionspunkten zu optimieren.

Mit der Übernahme von hybris wird SAP eine e-Commerce-Plattform anbieten, die auf neuester Technologie basiert und sowohl in einer on-demand als auch on-premise Umgebung verfügbar ist . Die leistungsfähigen Unternehmenslösungen von SAP in Verbindung mit den Multikanal-Lösungen von hybris bieten Unternehmen einen deutlich besseren Zugang zu Daten sowie eine schnellere Analyse und ermöglichen es, Margen und Kundentreue zu optimieren. Mit SAP-Lösungen lässt sich das gesamte Spektrum der Kundeninteraktion in Vertrieb, Service, Marketing und Handel steuern. Gleichzeitig bieten Social-Media-Kanäle die Möglichkeit, einen regelmäßigen Austausch mit Kunden zu pflegen und ihre Bedürfnisse zu verstehen.

Auf verändertes Kundenverhalten reagieren

Heute verlangen Verbraucher und Unternehmen ein nahtloses Marken- und Kauferlebnis über alle Vertriebskanäle hinweg. Die Nachfrage nach e-Commerce-Technologie wächst rasant. Industrieanalysten schätzen den Gesamtmarkt auf 37 Milliarden US-Dollar. Unternehmen müssen ständig auf verändertes Kundenverhalten reagieren – ob im Web, mobil, in der Filiale, im Contact Center oder über andere Interaktionspunkte. Hinzu kommen die Megatrends Big Data, Cloud- und Social-Media-Technologien, die den Bedarf nach innovativen Commerce-Lösungen für durchgängige Kundeninteraktion verstärken. Der Markt für e-Commerce wächst doppelt so schnell wie die herkömmliche Einzelhandelsindustrie und wird zunehmend entscheidend, um profitable Kundenbeziehungen zu identifizieren, zu gewinnen und auszubauen.

„Mit hybris wird SAP eine führende Position im Verbrauchermarkt einnehmen können”, erklären Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe, Co-CEOs der SAP AG. „Mit der Übernahme erhöht SAP den Anspruch an das Kundenbeziehungsmanagement und wird neue Standards für künftige Kauferlebnisse setzen.”

hybris ist der weltweit schnellst wachsende Anbieter von e-Commerce-Software, wurde 1997 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Zug in der Schweiz. Die komplette Multikanal-Commerce-Plattform des Unternehmens umfasst Lösungen für das Web, die mobile Nutzung sowie für Callcenter und Filialen. hybris hilft Unternehmen aller Größen weltweit, mehr Waren, Dienstleistungen und digitale Inhalte über sämtliche Interaktionspunkte, Vertriebskanäle und Endgeräte zu verkaufen. Die Lösungen von hybris bieten eine konsolidierte Übersicht über Kunden, Produkte und Bestellungen über sämtliche Nachfrage- und Vertriebskanäle hinweg. Möglich wird dies durch neuestes Stammdatenmanagement (Master Data Management, MDM) und einheitliche Commerce-Prozesse für alle Kanäle. Der Hauptinvestor des Unternehmens ist HGGC, ein privates Unternehmen mit Sitz in Palo Alto, Kalifornien.

Neuartige Kundeninteraktion über alle Kanäle

Die Kombination aus den Lösungen von hybris, der In-Memory-Plattform SAP HANA, Analyse- und Cloud-Anwendungen sowie der Social-Software-Plattform SAP Jam wird SAP einen signifikanten Vorsprung geben: Das Unternehmen wird in der Lage sein, tiefere Einblicke in Kundenbedürfnisse sowie neuartige Kundeninteraktionen über alle Kanäle hinweg zu ermöglichen. Nach der Einführung der Lösung SAP 360 Customer, in deren Rahmen SAP CRM powered by SAP HANA vorgestellt wurde, kann SAP mit dieser Akquisition Unternehmen noch besser beim Ausbau von loyalen und wertvollen Kundenbeziehungen unterstützen.

„hybris ist der anerkannte Branchenführer im Bereich Commerce-Plattform-Technologie. Zusammen mit SAP können wir umfassende Lösungen für das Multikanal-Business bieten und werden so unser starkes Wachstum fortsetzen”, so Ariel Lüdi, CEO von hybris, und Carsten Thoma, President und Mitbegründer von hybris. „Der Zusammenschluss mit SAP wird die Reichweite, den Umfang und die Leistungsfähigkeit der Commerce-Plattform von hybris erheblich vergrößern und wir werden Innovationen im Bereich Kundeninteraktion über alle Kanäle hinweg anbieten können.”

Nach Abschluss der Akquisition, die im dritten Quartal 2013 nach Erhalt der kartellrechtlichen Genehmigung und Erfüllung weiterer Abschlussbedingungen erwartet wird, wird hybris als eigenständige Geschäftseinheit weitergeführt. Das bestehende Management-Team unter der Leitung von Ariel Lüdi und Carsten Thoma bleibt erhalten.