„Der Anteil von Aromaschutzverpackungen hat in den letzten Jahren stark zugenommen“

© JPack

Michael Kassig: "HACCP sollte nicht bei der Übergabe der Frischware an den Kunden aufhören"

Umweltbewusstsein ist heute keine gesellschaftliche Randerscheinung mehr. Die Mehrzahl der Verbraucher legt großen Wert auf nachhaltige Herstellung sowohl der Lebensmittel selbst als auch der Verpackung. Ein Trend, auf den der Handel reagieren muss. Im Interview erläutert Michael Kassig von Packidee, der deutschen Vertretung des italienischen Unternehmens JPack, worauf es heute bei der Verpackung von frischen Lebensmitteln ankommt und welche Trends die nächsten Jahre bestimmen werden.

Welche Arten von Verpackungssystemen bietet JPack an und für welche Bereiche im Handel sind sie geeignet?


JPack setzt hier den Fokus auf einfaches und schnelles Handling. Alle unsere „Frischepacker“ verfügen als Tischgeräte für die Frischetheke über eine automatische Folienaufbringung und Verschließung ohne Werkzeugwechsel. Wir verpacken binnen 5 Sekunden Schalen mit einem Fassungsvermögen von 200 ml bis hin zu 3.500 ml - auf Wunsch auch mit Schutzatmosphäre. Die Produkte von JPack sind multifunktionsfähige Verpackungsautomaten für den Laden- und Produktionsbereich. Ziel ist es, den Lebensmittelproduzenten und -händlern die Möglichkeit zu bieten, im Beisein des Kunden das gewünschte Lebensmittel schnell, nützlich und verkaufsfördernd zu verpacken.
© JPack

Alle „Frischepacker“ verfügen über eine automatische Folienaufbringung und Verschließung ohne Werkzeugwechsel.

Gerade im Bereich Verpackung wird vermehrt Wert auf den Faktor Umwelt- und Ressourcenschutz gelegt. Wie kommt JPack diesem Industrie- und Verbraucherwunsch nach?

Unsere Frischepacker verschließen ausschließlich Schalen aus Polypropylen, das sich zum Beispiel als recyceltes Polymer bei Innenraumverkleidungen oder Stoßstangen in der Automobilproduktion wiederfindet. Das Material ist also hochgradig wiederverwendbar und somit umweltfreundlich. Die spezielle Beschichtung eignet sich zusätzlich hervorragend für das Haltbarmachen der Frischwaren unter Vakuum. Die Schalen sind außerdem fettbeständig, bruchsicher und schnittfest und bestechen durch ihre hohe Temperaturbeständigkeit (tiefkühltruhen- und backofengeeignet).

Die heutigen Verbraucher sind in der Regel sehr gut aufgeklärt und kennen die Folgen von Verpackungen für die Umwelt. Lebensmittelunternehmen wissen dies genau und reagieren entsprechend. Daher setzen sich umweltfreundliche Verpackungen immer mehr durch. Umweltfreundlichkeit bedeutet aber nicht nur, eine recycelbare oder biologisch abbaubare Verpackung zu verwenden. Zusätzlich wird die Art der Verpackung so optimiert, dass insgesamt weniger Verpackungsmaterial benötigt wird.

Wohin gehen die Verpackungstrends im Handel?

Wir stellen fest, dass das Verpacken von frisch ausgewählter Ware aus der Frischetheke in einer auslaufsicheren Transport- und Aufbewahrungsschale zum Erhalt der Frische im Kühlschrank dankbar angenommen wird. HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points, ein Konzept, das unter anderem fordert, Verfahren zur fortlaufenden Überwachung der kritischen Kontrollpunkte einzuführen) sollte nicht bei der Übergabe der Frischware an den Kunden aufhören, sondern durch eine optimale Verpackung der Frischware einen verlängerten Schutz bieten.

Der Anteil von Aromaschutzverpackungen hat in den letzten Jahren im Frischebereich der verschiedenen Lebensmitteleinzelhandelsformen stark zugenommen. Der Frischepacker wurde daher mit einer Zusatzfunktion, dem MAP-Spülverfahren, ausgestattet. Das Gerät spült die Verpackung aus und ersetzt den Sauerstoff durch ein Stickstoffgemisch, wodurch das verpackte Lebensmittel vor mechanischer Beanspruchung sowie chemischem und biologischem Verderb geschützt wird. Mit gasdichten Verpackungen, die weder Sauerstoff einlassen noch etwas von dem Schutzgas abgeben, erhalten die Lebensmittel außerdem ihre Frische, Qualität und Farbe über einen längeren Zeitraum.

Außerdem ist im Gegensatz zu früher heute nicht mehr nur die grafische Gestaltung und Form einer Verpackung wichtig für den Verkaufserfolg. Die funktionalen Aspekte der Verpackung sind entscheidend für eine positive Erfahrung des Verbrauchers nach dem Kauf.

Welche Materialien und Systeme im Bereich Verpackung sind besonders zukunftsweisend? Was ist jetzt schon möglich und woran wird momentan gearbeitet?

Unsere Systeme und die eingesetzten Verpackungen sind bereits zukunftsweisend, aber sicher ist das noch nicht das Ende der Entwicklungen. Die Wahl der Verpackung sollte heute generell nicht nur auf dem umweltfreundlichen Aspekt basieren, sondern sie sollte auch als Möglichkeit gesehen werden, den Verbrauchern den Wunsch nach einer Reduzierung der Lebensmittelabfälle zu erfüllen. Die Verpackungsingenieure entwickeln daher neue Lösungen, die beiden Ansprüchen gerecht werden. Aktuell werden dünnere Folien, leichtere Behälter, recycelbare Kunststoffe und biologisch abbaubare Verpackungen eingesetzt.

Interview: Daniel Stöter, EuroShop.de