3 Fragen an ... Markus Hövekamp, Vorsitzender der Geschäftsführung, VeriFone GmbH

05/02/2014

Gerade im Bereich Payment ist im Handel gerade viel in Bewegung. Ob Bezahlen per App auf dem Smartphone oder neue NFC-basierte Lösungen - bisher konnte sich keine wirklich durchsetzen. Markus Hövekamp, Vorsitzender der Geschäftsführung der VeriFone GmbH, erläutert im Interview welche innovativen Bezahlwege es heute gibt und welche Lösungen Verifone dafür auf der EuroShop 2014 präsentiert.

Bild: Markus Hövekamp; Copyright: Verifone GmbH

Markus Hövekamp; © Verifone GmbH

Welche Möglichkeiten bieten stationäre Multimedia-Terminals derzeit für den Einzelhandel?

Neben den klassischen kartengestützten Bezahlmethoden wickeln Multimedia-Terminals innovative NFC-Transaktionen, Mobile Payments oder unterschriftenbasierte Zahlungen ab. Darüber hinaus ermöglichen sie die direkte Interaktion mit dem Kunden: Angebote undSonder-Aktionen können über das Farbdisplay sofort an den Käufer übermittelt werden. Außerdem eignen sich die neuen Multimedia-Terminals auch zur Datenerfassung oder Bewertung, z.B. für Loyalty-Programme, Newsletter oder Kundenzufriedenheits-Umfragen.

Dazu kommen Bonusprogramme, Geschenkkartenausgaben oder Top-Up-Services, die das Angebot des Einzelhandels erweitern. Das Kartenzahlungsterminal wirdvom reinen Bezahlterminal zum Werbemittel und Informationsträger in einem – direkt am Point-of-Sale. Durch gezielte Video- und Werbe-Präsentationen kann der Händler so seine Umsätze steigern und eine stärkere Bindung zu seinen Kunden aufbauen.

Immer mehr Zahlungswege bieten sich dem Kunden. Wie geht VeriFone auf die aktuellen Trends ein und präsentiert diese auf der EuroShop?

Kartenzahlungen am POS sind inzwischen eine Selbstverständlichkeit geworden. Ob Kredit- oder Debitkarte, mit Unterschrift oder PIN – sowohl Kunden als auch Händler sind die Handhabung gewöhnt, alles geht unkompliziert, sicher und mit dem richtigen Equipment auch sehr schnell.

VeriFone stellt an sich den Anspruch, auch neue Zahlverfahren und andere Innovationen, wie das Einlösen von Coupons direkt aus der NFC-Wallet,so umzusetzen, dass die Kernanforderungen Einfachheit, Sicherheit und Geschwindigkeit erfüllt bleiben. Dafür haben wir unsere Produktpalette optimiertsowiemit neuen Serviceleistungen erweitert und bieten maßgeschneiderte Lösungen für die vielfältigen Anforderungen der Händler.

Das wollen wir auch auf der EuroShop zeigen: Dort präsentieren wir unter anderem das klassische Hybrid-Terminal H5000 – das Nachfolgemodell des in Deutschland meistverbreiteten Terminals Artema Hybrid. Aber auch neue Entwicklungen wie das Multimedia-Terminal MX 925, die UX-Serie für den Self-Service-Bereich unddie mobile Retail-LösungPAYwareMobile e105, mit der Smartphones zum Zahlterminal werden, sind bei uns zu finden.

Welche Effekte lassen sich durch Cross- und Upselling erreichen?

Sie finden VeriFone mit seinen Lösungen klassischerweise eher im Check-Out-Bereich. Die Interaktion mit dem Kunden findet also statt, wenn in vielen Shop-Formaten ein Cross- oder Upselling nicht mehr möglich ist.

Anders bei C-Stores, für die wir mit LiftRetail auf der EuroShop eine Lösung vorstellen, die gezielt und abhängig vom Warenkorb individuelle Empfehlungen präsentiert und so durch Cross- und Upselling Umsatzsteigerungen von bis zu 5% ermöglicht. Die Lösung ist direkt mit dem Kassensystem verbunden, analysiert das Kaufverhalten des Kunden und motiviert durch ein zum Käufer gerichtetes großes Touch-Display zu Spontaneinkäufen. Gleichzeitig wird das Verkaufspersonal durch das Vorschlagen passender Zusatzeinkäufe in der Kundenansprache gestärkt. Einfach gesagt funktioniert das Ganze nach dem dreistufigen Schema "Scan – Suggest – Sell." Mit LiftRetail sind zudem weitere Marketing-Maßnahmen möglich, wie zum Beispiel Bonusprogramme oder Gewinnspiele.

Interview: Natascha Mörs; EuroShop.de