12/01/2011

FAIRNET GmbH

2010: Ereignis- und erfolgreiches Geschäftsjahr für FAIRNET

Die FAIRNET Gesellschaft für Messe-, Ausstellungs- und Veranstaltungsservice mbH blickt zum Abschluss des Jahres 2010 auf eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung zurück. Die Tochtergesellschaft der Leipziger Messe erwartet einen Umsatz von 21 Millionen Euro (2009: 20,4 Millionen Euro). „Wir haben unsere Marktposition ausgebaut - nicht zuletzt durch unsere neue Vertriebsstrategie -, und wir haben Zuwächse erzielt“, sagt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der FAIRNET und Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe.

Dabei misst er den Erfolg nicht nur an der Umsatzsteigerung. Vielmehr konnten wichtige Neukunden wie das österreichische Unternehmen Erema, Weltmarktführer für Kunststoff-Recyclingmaschinen, gewonnen werden. Zudem haben renommierte Stammkunden wie fraport ihre Verträge verlängert.

Ein einschneidendes Ereignis im Geschäftsjahr 2010 stellte die neue Positionierung der FAIRNET dar. Mit der neuen Kommunikationsstrategie wird das Leistungsportfolio klarer kommuniziert. Präsentiert wird die neue Marke FAIRNET auf der Fachmesse EUROSHOP im Februar in Düsseldorf, an der sich Messedienstleister und Unternehmen verwandter Branchen aus dem In- und Ausland beteiligen.

Für das Jahr 2011 wagt FAIRNET-Prokurist Dirk Deumeland bereits eine optimistische Prognose: „Unsere erfolgreiche Entwicklung wird sich fortsetzen. Dafür gibt es erfreuliche Anzeichen. Wir haben bereits einige große Aufträge in der Schublade.“ So hat sich die Fraunhofer Gesellschaft nach der europaweiten Ausschreibung ihrer Messepräsentationen für die nächsten drei Jahre wieder für die FAIRNET entschieden. Durchsetzen konnten sich die Leipziger auch in der ebenfalls europaweiten Ausschreibung für den Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg auf der Internationalen Tourismusbörse ab März 2011. Der Auftrag umfasst Konzeption, Entwurf und Standbau sowie darüber hinaus das gesamte Messemanagement für Berlin-Brandenburg auf allen Messen, auf denen sich die Urlaubsregion vorstellt.