2Marken-Showroom für adidas group

D’art gestaltet für die Marken adidas und Reebok ein Showroom-Konzept im neuen Fachordercenter in Mainhausen

© D’art Design Gruppe GmbH

Eine großflächige, dynamisch bespielte LED Wand emotionalisiert den Eingangsbereich.

04.08.2014

Seit Januar 2014 beherbergt das in Mainhausen neu eröffnete Ordercenter O1 die beiden Top-Marken adidas und Reebok. Die Gestaltung beider Markenräume hat die D’art Design Gruppe aus Neuss in der Konzeption und Umsetzung betreut.

Die Showrooms des Sportartikelherstellers sind ganzjährig für den Handel der Schuh- und Sportbranche als Orderzentrum geöffnet und präsentieren auf über 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche die kommenden Saisonkollektionen der beiden Sportmarken.

Der neue Showroom präsentiert beide Sportmarken auf einer gemeinsamen Ausstellungsfläche. Über ein gemeinsames Entrée lassen sich die beiden individuell gestalteten Markenräume betreten. Die Waren- bzw. Markenpräsentation von adidas nimmt mit mehr als 800 Quadratmetern den größeren Teil der Ausstellungsfläche ein und wird über eine großflächige, dynamisch bespielte LED Wand eröffnet.

Diese emotionalisiert den Eingangsbereich und leitet in die adidas Ausstellungsfläche über. Hier setzt das Raumkonzept auf eine Zweiteilung der Warenpräsentation: die Themen- bzw. Produktbereiche werden über eine schwarz-weiß Gestaltung räumlich strukturiert. Basis dafür ist ein organisch geformtes Wandmodul, das jedem Themenbereich eine eigene räumliche Einheit zuweist.

Die zeitlos, zurückhaltend gestalteten Module gliedern die gesamte adidas Ausstellungsfläche und bilden den idealen Hintergrund für die wechselnden Saisonkollektionen. Diese werden über ein speziell für adidas entwickeltes Shopsystem präsentiert, das die umfangreiche Warenpräsentation flexibel und mit gestalterischen Freiräumen aufnehmen kann.

Ergänzt wird jede Produktzone mit Highlightpräsentern, die über ihre besondere Materialität und Haptik den jeweiligen Sport- bzw. Themenbezug herstellen. Große Leuchtgrafiken oder digitale Wandbespielungen ergänzen die gesamte Warenpräsentation und übertragen die Marke übergreifend in das Raumerlebnis.

Die Themen- bzw. Produktbereiche werden über eine schwarz-weiß Gestaltung räumlich strukturiert.

Eingebettet ist das Ausstellungskonzept in ein puristisches Interior. Die Architekten der Neusser Kreativagentur greifen hier bewusst die schiere Betonoptik der Böden oder die offene Decken mit Haustechnik und Beleuchtung als Mittel der Inszenierung auf. Der Markenraum erhält so den Charakter eines veredelten Rohbaus.

Der 256 Quadratmeter große Markenraum von Reebok hingegen definiert sich durch den inhaltlichen Bezug zur Fitnesswelt. Das Shopsystem aus schwarzem Stahl kombiniert mit Kastenelementen aus grob strukturiertem Holz prägt den Reebok Showroom. Weiße Wandelemente strukturieren den Raum und bilden gleichzeitig die verschiedenen Produktbereiche ab. Moderne Grafiken und inszenierte Mannequins aus dem Streetwear-Bereich geben dem Showroom einen sportlichen Look. Flexibilität im Orderprozess wird bei Reebok groß geschrieben: Mobile Stationen lassen sich jederzeit in den einzelnen Produktbereichen installieren.

Quelle: D’art Design Gruppe GmbH