80 Millionen Euro für Schaufenstergestaltung

23/08/2013

In der emotionalen und visuellen Kundenansprache liegt eine wichtige Chance für den stationären Handel. Das Schaufenster gewinnt als Kommunikationsinstrument und Differenzierungsmerkmal gegenüber anderen Handelsformen zunehmend an Bedeutung.

Das EHI hat im Auftrag der Messe Frankfurt ein Stimmungsbild zur Positionierung des Themas im deutschen Einzelhandel erarbeitet. Das Investitionsvolumen für die Schaufenstergestaltung konnte in den schaufensterrelevanten Branchen durch Berechnung des EHI erstmals quantifiziert werden. Das Ergebnis: Rund 80 Millionen Euro werden pro Jahr für die Schaufenstergestaltung ausgegeben. Die Investitionen entsprechen etwa zwei Prozent der Marketingkosten der schaufensterrelevanten Branchen im gesamten deutschen Einzelhandel.

"Wir erwarten, dass diese Investitionen zunehmen, weil der stationäre Handel mit Schaufenstern emotionale Highlights schafft, die dem wachsenden Online-Handel entgegenwirken sollen", erklärt Marco Atzberger, EHI Geschäftsleitung.

Für den Management Report "Erfolgsfaktor Schaufenster - Studie zur Bedeutung der Schaufenstergestaltung im Handel" wurden Interviewreihen und Studien des EHI zu Ladenbau und Visual Merchandising um Experteninterviews mit Vertretern aus dem Bereich Living & Giving ergänzt. Die gesamten Ergebnisse des Management Reports "Erfolgsfaktor Schaufenster - Studie zur Bedeutung der Schaufenstergestaltung im Handel" werden im Rahmen der Tendence am 25. August um 12 Uhr vorgestellt.

Quelle: EHI Retail Institute