19.09.2011

ATOSS Software AG

ATOSS Retail Solution 7.1: Für Workforce Management rund um die Uhr geöffnet

Mitarbeiter werden mobiler, Arbeitszeiten flexibler. ATOSS präsentiert auf der Zukunft Personal 2011 in Halle 3.2, Stand C30, erstmals die ATOSS Retail Solution 7.1. Mit dem neuen Release der Branchenlösung für den Einzelhandel wird modernes Workforce Management als Smartphone-App verfügbar: Das Modul ATOSS Mobile Workforce Management macht wichtige Informationen und Funktionen rund um Zeitwirtschaft und Einsatzplanung unabhängig von Zeit und Ort. Darüber hinaus bietet das Release signifikante funktionale Erweiterungen zur Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung.
Die ATOSS Retail Solution 7.1 integriert die Themen Arbeits-zeitmanagement, Bedarfsermittlung, Einsatzplanung, Managementanalysen sowie Employee & Manager Self Service. Die modulare Software für Handelsunternehmen basiert auf modernster Java EE-Technologie und zeichnet sich durch umfassende Funktionalität bei intuitiver Bedienung aus.
ATOSS macht mobil
Mit ATOSS Mobile Workforce Management wird Arbeitszeit-management unabhängig von Zeit und Ort: Über eine simpel zu bedienende Smartphone-App können Mitarbeiter mobil Zeitbuchungen vornehmen, Projektzeiten und Kostenstellen erfassen, Urlaub beantragen oder sich über aktuelle Saldenstände informieren. Das ist bequem, schafft Transparenz und fördert die Motivation. Vorgesetzte können die Anträge zeitnah von unterwegs bearbeiten. Zudem haben sie die An- und Abwesenheit ihrer Mitarbeiter stets im Blick. Dies bietet zum Beispiel dann Vorteile, wenn Gebietsleiter für mehrere Filialen zuständig sind. Auch Einsatzpläne sind mit dieser Anwendung jederzeit und überall einsehbar. Gerade der Einzelhandel mit seinen starken Bedarfsschwankungen profitiert davon, wenn Verkaufsmitarbeiter schnell und zuverlässig über kurzfristige Planungsänderungen informiert werden.
Cockpit für bessere Organisation
Das Modul Aufgabenmanagement wurde um eine Aufgabeliste ergänzt. Diese ermöglicht es, verschiedenartige Aufgaben zentral und übersichtlich anzuzeigen, zu bearbeiten und noch effizienter zu überwachen. Eine Ordnerstruktur gliedert die Aufgaben nach ihrem Typ (z.B. Warnung, Kernzeitverletzung) und liefert gleichzeitig einen Überblick über unerledigte To-Dos. Auch Anträge für Abwesenheiten, Berechtigungen oder Dienstplangenehmigungen können überwacht und direkt in der Liste bearbeitet werden. Das innovative Instrument schafft die notwendige Transparenz, um Aufgaben schnell und effizient zu erledigen. So sieht beispielsweise der Store- oder Floor-Manager auf einen Blick, ob Verkaufsmitarbeiter unerwartet fehlen, und kann entsprechend agieren.
Planung: Zeitintervalle nach Maß
Neue zeitliche Dimensionen bietet der Flexible Dienstplan. Innerhalb der Spalten können jetzt Tage, Wochen, Monate und Jahre zusammengefasst werden. Das ermöglicht zum Beispiel, die wöchentliche Sollarbeitszeit eines Mitarbeiters innerhalb eines Jahres zu betrachten und zu analysieren. Neben der Sollarbeitszeit lassen sich auch Planungskriterien wie Lohnarten und Salden je Mitarbeiter verdichten. Das vereinfacht die Jahresplanung und zeigt die langfristige Entwicklung der Arbeitszeit. Bei der Dienstplanung werden jetzt untertägige Fehlgründe auf Wunsch automatisch berücksichtigt. Ist beispielsweise ein Verkaufsmitarbeiter wegen Berufsschulbesuch oder Weiterbildung an einem Tag zeitweise abwesend, organisiert das System die Arbeitszeit optimal um den Fehlgrund herum.
Effizienz im Mittelpunkt
Noch komfortabler erfolgt jetzt die Beantragung von Abwesenheiten per E-Mail: Geht beim Vorgesetzten ein Antrag ein, kann dieser direkt aus Outlook heraus bearbeitet werden. Über die Links „Genehmigen“ und „Ablehnen“ wird ein Browser-Fenster geöffnet, das Kommentare und Warnungen zum vorliegenden Antrag anzeigt und ihn zur Genehmigung bereitstellt. Mehrstufige Genehmigungsprozesse lassen sich einfach umsetzen, die Bearbeitung der Anträge wird deutlich beschleunigt. Um die Transparenz zu steigern, erhalten fachliche Vertreter ab sofort eine Erinnerung in Outlook, und zwar in Form eines privaten Kalendereintrags.