17.12.2012

decor metall GmbH

Ammann begeistert mit neuem Shop-in-Shop-System

Ammann SHop 2012
Seit August 2012 hat der Wäschehersteller Ammann sein neues Shopin-Shop-System im Einsatz, unter anderem in den Karstadt-Häusern Nürnberg und Düsseldorf. Mit den neuen Shops reagiert Ammann auf das gewandelte Einkaufsverhalten seiner Kunden. Einkaufen ist zum Freizeiterlebnis geworden.

Der Kunde möchte immer wieder überrascht und aufs Neue inspiriert werden. Aus diesem Grund hat sich Amman für eine wandlungsfähige Shop-Lösung des POS-Spezialisten decor metall entschieden. Diese basiert auf einer Plattformstrategie. Das bedeutet: die Shop-Einrichtung lässt sich jederzeit verändern und erweitern.

Shop-Einrichtung an Trends orientieren und anpassen

So kann die Herstellermarke Ammann auf aktuelle Themen und Trends reagieren und die Shop-Einrichtung stets neu inszenieren; Investitionssicherheit und nachhaltige Wirtschaftlichkeit sind somit garantiert. Die Resonanz von Kunden und Mitarbeitern ist überaus positiv.

Gut für das Geschäft: Ein aufgeräumtes und aufgelockertes Warenbild

Gelobt werden die aufmerksamkeitsstarke Darstellung, die gute Kundenführung und der ansprechende Materialmix. Dies gelingt decor metall durch eingerückte Achsen an den Fachböden, die in Kombination mit dem Warenvorschubsystem ein aufgeräumtes und aufgelockertes Warenbild schaffen.

Variabler LED-Rahmen

Auch der LED-Rahmen überrascht: dieser ist variabel und kann an jeweilige Raumhöhen angepasst werden. Synergieeffekte zur Kosteneinsparung werden gleichzeitig genutzt: In Mittelraum und Rückwand kommen identische Fachböden und Haken zum Einsatz. Dies belegt: durchdachte Details begeistern Kunden.