27.02.2012

Online Software AG

App „KIM“ bringt Augmented Reality in den Handel QR Code war gestern - App „KIM“ zeigt, wie man Informationen heute darstellt

Die Online Software AG zeigt auf der EuroCIS 2012 Augmented Reallity (AR) Ideen für den Handel. Mit der erweiterten Realität können Informationen für das bloße Auge unsichtbar ergänzt und damit auch dort platziert werden, wo Regalplatz zu teuer ist oder aus optischen Gründen keine Mehrinformationen platziert werden können. KIM ermöglicht mit AR nicht nur die geschickte Weitergabe kundenrelevanter Informationen sondern auch spannende Aktionen, die hinter optisch ansprechenden Plakaten versteckt werden.

Die spielerisch dargebotenen Informationen begeistern große und kleine Kunden. KIM bietet mit dem Augmented Reality-Baustein nahezu unendlich viele Möglichkeiten für überraschende Werbebotschaften, die beim Kunden ankommen. QR Code war gestern, welcher Hersteller möchte schon sein Produktdesign um den auffallenden QR Code ergänzen und welcher Händler seinen Laden mit QR Codes pflastern? Das Kauferlebnis steht im Vordergrund und wird spielerisch um Angebote, weiterführende Informationen und Beratung ergänzt.

„Wenn Sie alle Informationen und Aktionen, die Sie Ihren Kunden bieten, real aufstellen, würden Sie Ihre Waren kaum mehr erkennen. Mit KIM bleibt Ihr Ladendesign unberührt.“ schwärmt Jürgen Berens von Rautenfeld, Vorstand der Online Software AG. Warum KIM? Herr Berens von Rautenfeld lacht: „Das steht für Künstliche Intelligenz mit Mehrwert“.

KIM ist eine App, die aus Bausteinen des Online Software AG-App-Baukastens zusammengestellt wurde. Die App arbeitet mit Informationen, welche über die Software PRESTIGEenterprise vom Händler selbst gepflegt werden können. Neben den AR-Bausteinen bietet KIM u.a. einen Einkaufszettel, eine Schokologie von, ein Käse ABC und einen Infobaustein für Lebensmittelzusätze an.