30.07.2012

Torex Retail Solutions GmbH

Balzac Coffee Company vertraut auf Torex

In knapp 60 Kaffeebars setzt die Balzac Coffee Company ab sofort Kassensysteme von Torex samt Touchscreen und Barista-Drucker ein. Auch seinen Personaleinsatz plant das Unternehmen zukünftig mit einer Torex-Lösung.

Unter den Namen Balzac Coffee und World Coffee Company betreibt die Balzac Coffee Company rund 60 Filialen in Deutschland. Die Kaffeebars befinden sich vorwiegend an stark frequentierten Plätzen wie Fußgängerzonen, Bahnhöfen oder Einkaufszentren, aber auch in Filialen von Buchhandlungen.

In allen Kaffeebars wird ab sofort eine von Torex gelieferte Lösung eingesetzt. Das System besteht aus Torex POS (Kassen- und Filialmanagement), Torex Workforce Management NG (bedarfsorientierte Personaleinsatzplanung), entsprechender Kassenhardware von HP, Micros und Panasonic sowie Torex-Geldschubladen. In jeder Kaffeebar befinden sich in der Regel zwei Kassen mit jeweils zwei Bondruckern. Einer dieser Drucker dient auch als zentraler Barista-Drucker und steht daher neben den Kaffeemaschinen.

Damit die Eingabe zahlreicher Produktvarianten stark vereinfacht und der "Speed of Service" beschleunigt wird, wurde gemeinsam mit Balzac eine individualisierte Kassenoberfläche für die Touchscreen-Kassen entwickelt. Ein Kundenbindungsprogramm lässt sich per Magnetkarte ebenfalls über die Kassen mit Daten füttern. Die standardmäßig in die POS-Lösung von Torex integrierte Warenwirtschaft ermöglicht die Bestellung, Lieferung und Erfassung von Inventurdaten in der Filiale. Aufgrund des offenen Datenbanksystems der Torex-Lösung können die Kassendaten der Balzac Coffee Company jederzeit auch durch zentrale Business-Intelligence-Werkzeuge analysiert und direkt ausgewertet werden.

Die Personaleinsatzplanung mittels Torex Workforce Management NG ist ebenfalls an das Kassensystem gekoppelt: Die Mitarbeiter melden sich direkt über die Kasse an und ab, zusätzliche Hardware zur Zeiterfassung ist nicht nötig; die webbasierte Lösung macht den Einsatz von Servern in den einzelnen Kaffeebars überflüssig. Die Personalstammdaten werden über eine Schnittstelle direkt mit dem zentralen HR-System synchronisiert.

"Wir haben uns für die Torex-Lösungen aufgrund des modernen, zukunftsweisenden Systems, der Option auf weitere Kundenbindungsmodule sowie der Kompatibilität zur vorhandenen Hardware entschieden. Auch die Integration von Warenwirtschaft, POS-Lösung und Personaleinsatzplanung sowie das professionelle Projektmanagement überzeugten uns", erklärt Christian Schwake, Geschäftsführer der Balzac Coffee Company in Hamburg.

"Vom Torex-POS-System versprechen wir uns am POS ein effizienteres Handling, da Warenwirtschaft und POS nun in einem System vereint sind. Durch den Einsatz einer professionellen und per Drag and Drop intuitiv bedienbaren Lösung können wir unsere Personaleinsatzplanung künftig noch bedarfsorientierter gestalten. Die Datenschnittstellen zu unserer Finanz- und Lohnbuchhaltung sowie unserem Management-Informationssystem ermöglichen uns eine schnelle, effiziente und zuverlässige Analyse unserer Key Performance Indicators", betont Schwake.