09.05.2012

Zumtobel Lighting GmbH

Das Zumtobel Kundenmagazin ist erstmals auch als App verfügbar


Die Frühjahrsausgabe des Zumtobel Kundenmagazins lightlife ist ab sofort in fünf Sprachen verfügbar. Zumtobel hat das Magazin für die siebte Ausgabe sowohl inhaltlich als auch gestalterisch überarbeitet.

„Urbane Lebensräume“ ist das Thema der neuesten Ausgabe des Zumtobel Kundenmagazins, das auf Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Niederländisch verfügbar ist. Das Heft greift verschiedene Perspektiven auf, die Stadt als Herausforderung zu begreifen. In einem Porträt des Architekturbüros WOHA aus Singapur wird beispielsweise gezeigt, wie Gebäude selbst in einer Großstadt zur Landschaft werden können.

Chris Luebkeman von Arup spricht im Interview über die Zukunft der Stadt, an der alle Menschen mitschreiben. Daneben beschreiben zahlreiche internationale Architekturprojekte die Möglichkeiten, urbane Lebensräume zukunftsweisend zu gestalten:

• Die Fotostrecke des Harpa Konzertgebäudes in Reykjavik, Island
• Die Erweiterung des Städel Museums in Frankfurt
• Der Neubau von Salewa in Bozen
• Das Einkaufscenter Galleria Centercity in Cheonan Südkorea
• sowie zahlreiche Kurzprojekte aus der ganzen Welt

Schließlich leitet das Interview mit Thomas Schmölz, Leiter der Zumtobel Produktentwicklung, den Blick auf die technologische Seite und wie die zukünftigen Anforderungen und Bedürfnisse urbaner Lebensräume in die Produktentwicklung einfließen. Das zeigen nicht zuletzt auch die sich dem Heft anschließenden Produkt-Highlights des Frühjahrs 2012.

Erstmals gibt es das lightlife in Deutsch und Englisch als kostenlose iPad-App.