09.01.2014

FAIRNET GmbH

Die FAIRNET konnte sich erneut als „Sustainable Company 2.0“ für zwei weitere Jahre rezertifizieren!

Das neue Zertifikat wurde aktuellen Anforderungen angepasst – so enthält es beispielsweise den Bereich „nachhaltiges Management“. Dafür müssen unter anderem Angaben zu Nachhaltigkeitsbeauftragten im Unternehmen, zur Nachhaltigkeitsstrategie und zur Dokumentation der nachhaltigen Maßnahmen gemacht werden. Neu ist auch, dass in allen nachhaltigkeitsrelevanten Bereichen der Unternehmen mindestens eine Maßnahme erfolgen muss, z.B. bei der Reduzierung von Stromverbrauch und Heizungsenergie oder bei der Abfallvermeidung.


„Wir spüren auch seitens unserer Kunden und Partner einen vermehrten Wunsch nach nachhaltigem Arbeiten und begegnen diesem durch eine reelle und unserer Branche angemessene Zertifizierung“, erklärt FAIRNET-Prokurist Dirk Deumeland. „Die Re-Zertifizierung hat uns zudem aufgezeigt, welche Möglichkeiten es für weiteres Engagement gibt.“


Die Branchenstandards für nachhaltiges Wirtschaften in der Live-Kommunikation hat der FAMAB, Verband Direkte Wirtschafts-kommunikation e.V. gemeinsam mit den etablierten Partnern CO2OL und Viabono 2011 in einem Pilotprojekt entwickelt. Der FAMAB hat sich bewusst gegen bereits bestehende Zertifizierungsangebote entschieden und mit einem Fokus auf Branchenrelevanz, Praxisnähe und Transparenz neun nachhaltigkeitsrelevante Unternehmensbereiche für den Standard identifiziert. Dieser Standard wurde 2013 verfeinert und die Kriterien verschärft.