18.12.2012

ELEKTRA GmbH

ELEKTRA stellt neue LED-Produkte im Netzwerk Servicepoint A30 vor

Elektra_Servicepoint
Im November stellte sich ELEKTRA offiziell als neues Mitglied des Netzwerks Servicepoint A30 vor. Auf der neuen Ausstellungsfläche präsentiert ELEKTRA nun die neuesten Entwicklungen im Bereich Beleuchtung für Küchen und Möbel. Außerdem werden Informationen und Produkte für Innenausbau und Planung gezeigt – auch im Ladenbau ist ELEKTRA sehr erfolgreich.

Auf der Veranstaltung "Möbel-Visionen 2013" am 15. November präsentierte ELEKTRA die Anwendung und den Einsatz der neuen hochwertigen LED-Leuchten für die verschiedensten Anwendungsbereiche. Hierbei steht das gesamte System inklusive Stecksystem, Driver und Leuchte im Fokus – denn nur im Zusammenspiel werden die besten Lösungen für die speziellen Einbau- und Anwendungssituationen gefunden.

Keine Dunkelzonen durch nahtlose Verbindung der Leuchtelemenete

Vorgestellt wurde die LD 8008 A, ein LED-Ersatz für die T5-Langfeldleuchten. Die Leuchten sind in Standardgrößen und drei Lichtfarben erhältlich, sie lassen sich um 45° drehen und haben einen Abstrahlwinkel von 120°. Mit ihrem internen Driver sind sie sofort anschlussfähig und bieten so höchstmöglichen Komfort bei der Installation. Für den Ladenbau interessant ist die Möglichkeit zur fast nahtlosen Verbindung der Leuchten, sodass keinerlei Dunkelzonen entstehen.

Lücken im Portfolio werden geschlossen

Eine weitere Neuentwicklung ist die Reihe LD 8010, die die ELEKTRA-Leuchtenreihe LD 6000 ablösen wird. Die verschiedenen Varianten zum Ein- oder Aufbau ersetzen zukünftig die T2-Leuchtstoff-Produkte und schließen eine weitere Lücke im LED-Produktportfolio.

Netzwerk Servicepoint bietet Diskussionsforum

Das Netzwerk Servicepoint A30 mit den zwei Mal im Jahr stattfindenden Veranstaltungen rund um Möbel, Innenausbau, Design und Planung sind mittlerweile zu einer festen Institution geworden, an der sich auch ELEKTRA gern beteiligt. Als Netzwerker und langjähriger Partner der Möbelindustrie und im Laden- und Objektbau möchte ELEKTRA diese Plattform nutzen, um mit seinen Kunden neue Entwicklungen und Denkansätze zu diskutieren.