EMA-Award: Ganzheitliches Konzept für bessere Energiebilanz

Zum fünften Mal wurde gestern Abend im Rahmen des EHI-Kongresses der EHI-Energiemanagement Award (EMA) vergeben. Ausgezeichnet wurde damit ein Handelsunternehmen für das beste Konzept zur Einsparung und zum ressourcenschonenden Einsatz von Energie in den Verkaufsstellen.

Die Jury aus Experten des Handels und der Energiebranche hat das überzeugendste Projekt aus einer Vielzahl von Einreichungen ausgewählt. Gewinner des EMA 2013 ist Edeka Südwest.
Edeka Südwest: Handeln mit Verantwortung

Für die Edeka Südwest ist das Motto „Handel(n) mit Verantwortung – Für die Generation von morgen“ Anspruch und Verpflichtung zugleich. Das Thema Nachhaltigkeit ist deshalb in der Unternehmensstrategie verankert. Ziel ist es dabei, ökonomische, ökologische und soziale Kriterien in Einklang zu bringen. Neben technischen Maßnahmen wie Geothermie, CO2-Kälteanlagen, LED-Beleuchtung wird der Fokus auch auf die Green Building Zertifizierung als auch auf ein Energiemanagement-Controlling-System gelegt. Darüber hinaus werden im Sinne einer ganzheitlichen Ausrichtung auch die Mitarbeiter, nachhaltige Produkte sowie gesellschaftliche Aspekte berücksichtigt.

Der ganzheitliche Ansatz sowie die Berücksichtigung des Themas in den strategischen Unternehmensentscheidungen waren die Gründe, der EDEKA Südwest den EHI-Energiemanagement Award 2013 zu verleihen.

Quelle: EHI Retail Institute