Erster weltweit zertifizierter Passivhaus-Discounter

Netto-Markt in Hannover: Alle vorgegebenen Nachhaltigkeits-Kriterien erfüllt

24/08/2015

Der im Dezember 2014 eröffnete Netto-Neubau in Hannover überzeugt nicht nur mit einer anspruchsvollen Gestaltung, sondern punktet auch in Sachen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

So erfüllt der Markt von Netto Marken-Discount die hohen Zertifizierungsstandards des Passivhaus-Instituts ebenso wie die Vorgaben des enercity-Fonds proKlima. Am 13. August 2015 zeichneten die Vertreter des Passivhaus Instituts und proKlima den Markt mit einer Plakette aus: Die Einhaltung des anspruchsvollen Effizienzstandards wird somit offiziell bestätigt. Damit ist der Netto-Markt in Hannover der erste weltweit zertifizierte Passivhaus-Discounter.

Die energieeffiziente und nachhaltige Bauweise des Umwelt-Marktes in Hannover, Reinhold-Schleese-Straße 8, wurde gemeinsam von den Fachexperten der Netto-Expansionsabteilung, der Landeshauptstadt Hannover, vom enercity Fonds proKlima sowie vom Passivhaus Institut, der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und der CEV Immobilien GmbH im engen Austausch gestaltet. Investor, Entwickler und Errichter der Immobilie ist Ratisbona.

Der im Dezember 2014 eröffnete Netto-Standort kombiniert zahlreiche Module für einen besonders ressourcenschonenden und energieeffizienten Betrieb. „Wir freuen uns dank der Expertise der beteiligten Institute erfolgreiche Maßnahmen zum Umweltschutz gemeinsam umgesetzt zu haben. Energieeffiziente Standorte haben im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie für uns einen hohen Stellenwert“, so Christina Stylianou, Leiterin Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount.

Das Handelsunternehmen hat mit dem Hannoveraner Standort den ersten Markt in der deutschen Discountlandschaft eröffnet, der die Vorgaben der DGNB als auch des Passivhaus-Instituts gleichermaßen erfüllt.

Umweltschonende Baustandards

Auf dem Dach des Marktes in Hannover ist eine Photovoltaikanlage installiert: Mit einer maximalen Einspeiseleistung von rund 10 Kilowatt peak ist diese Anlage maßgeblich für eine 100-prozentige, umweltschonende Eigennutzung ausgelegt. Das integrierte Gründach steigert neben der Photovoltaikanlage die Gesamteffizienz des Gebäudes. Die unversiegelte Fläche trägt zu einem verbesserten Mikroklima bei und das Regenwasser wird dem natürlichen Kreislauf zurückgeführt. Darüber hinaus wird durch den Einsatz von Tageslicht ein relevanter Anteil an Beleuchtungsenergie eingespart: Dies ermöglichen sowohl die Tageslichtkuppeln im Dach als auch ein umlaufendes Fensterband entlang der Gebäudefassade. Mit Hilfe weiterer Technologien wie zum Beispiel des Einsatzes von LED-Beleuchtung und von modernster Kältetechnik wird der Energiebedarf weiter reduziert.

Netto Marken-Discount orientiert sich bereits seit vielen Jahren bei Neubauobjekten an umweltfreundlichen Baustandards und hat bundesweit zahlreiche Energiesparmaßnahmen sowie umweltschonende Technologien in sein Filial-Netz integriert. Neben hocheffizienten LED-Beleuchtungskonzepten, Abwärme-Nutzung aus dem Kälteprozess und energiesparenden Türluftschleiern mit Außentemperaturregulierung setzt Netto Marken-Discount zudem Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung und bedarfsabhängiger Regelung sowie Gebäudeleittechnik mit zentraler Marktsteuerung ein.

Weitere Informationen zum „Passivhaus“-Discounter finden Sie im Netto-Firmenblog.

Quelle: Netto Marken-Discount AG & Co. KG