EuroCIS 2016 übertrifft Bestmarken von 2015

Shoppen auf allen Kanälen – Omnichannel Lösungen erobern den Handel

26.02.2016

Die EuroCIS 2016, Europas führende Technologiefachmesse für den Handel, ist am Donnerstag (25. Februar 2016) in Düsseldorf mit einem sensationellen Ergebnis zu Ende gegangen.

Mit ihrem Angebot untermauerte sie eindrucksvoll, dass es längst nicht mehr um das Thema stationärer Handel versus Online-Handel geht, sondern die Vernetzung aller Kanäle. Denn bereits heute, aber noch stärker in Zukunft, entscheidet alleine der Käufer, wo, wann und über welchen Kanal er sich über Produkte informiert und kauft, egal ob per Smartphone, Tablet, PC oder im Geschäft vor Ort.

So standen im Fokus der EuroCIS 2016 denn auch alle Lösungen, die den Handel beim Umsetzen seiner Omnichannel-Strategien, also dem Dialog mit dem Kunden über alle Kanäle hinweg, unterstützen. Dazu gehörten vor allem Mobile Solutions, sei es  zur Unterstützung des Personals im Store, zur Interaktion mit dem Smartphone der Kunden oder zur Umsetzung von Mobile Payment. Darüber hinaus interessierten sich die Fachbesucher für Themen wie Business Analytics, Cloud-basierte Lösungen und nach wie vor auch die Themen Self-Checkout und Self-Scanning.

Die EuroCIS ist bei allen Parametern auf Wachstumskurs. An den drei Messetagen der EuroCIS wurden rund 10.400 Fachbesucher gezählt, das entspricht einem deutlichen Besucherplus von insgesamt 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2015: 8.782). 411 Aussteller aus 29 Ländern auf 10.800 m² netto Ausstellungsfläche nahmen teil (2015: 320 Aussteller/ 9.130 m² netto).

„Die diesjährige EuroCIS ist hervorragend gelaufen“, zeigt sich Hans Werner Reinhard, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, hoch zufrieden. Und erläutert: „Die EuroCIS ist in nur einem Jahrzehnt zur führenden Messe für Handelstechnologie in Europa avanciert. Dies liegt vor  allem daran, dass keine andere Messe so aktuell die dynamische technologische Entwicklung im Handel widerspiegelt und IT für den Handel so umfassend in all ihren Formen und Funktionen präsentiert.“

Das internationale Fachpublikum reiste aus insgesamt 87 Ländern nach Düsseldorf. Die fünf Top-Herkunftsländer nach Deutschland, waren Benelux, Großbritannien, Italien, Österreich und die Schweiz.

Bei vielen der gezeigten Innovationen richteten die Anbieter ihr Hauptaugenmerk darauf, das Einkaufen für den Kunden in Zukunft noch bequemer zu gestalten, zusätzliche Services zu bieten und dabei auch den Erlebniseffekt nicht zu kurz kommen zu lassen. Egal ob beim elektronischen Regaletikett, das dem Kunden Inhaltsstoffe, Rezepte oder Sonderangebote direkt auf sein Smartphone übermittelt, dem Einkaufswagen, der dem Verbraucher automatisch auf seinem Weg durch den Supermarkt folgt, oder dem magischen Schaufenster, das den Kunden per Augmented Reality und Gestensteuerung zur Interaktion einlädt, alle diese Entwicklungen unterstreichen vor allem eines: Im Handel ist der Kunde König.

Ulrich Spaan, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Messen und Forschungsbereich Informationstechnologie des EHI Retail Institute resümiert: „Der Erfolg der EuroCIS reflektiert die hohe Bedeutung, die der Einsatz von Technologie heute in Handelsorganisationen erlangt hat. Technologie durchdringt sämtliche Bereiche eines Handelsunternehmens und spielt eine entscheidende Rolle in der Kommunikation mit dem Kunden. Neue Technologien gelangen in immer kürzeren Abständen auf den Markt, und die Grenzen zwischen den Verkaufskanälen verschwimmen zunehmend.“

Besonders gefragt waren auch die Zusatzangebote der EuroCIS 2016, wie etwa das EuroCIS Forum und das Omnichannel Forum. Beide Foren, die zweisprachig Deutsch-Englisch angeboten wurden,  waren an allen drei Messetagen bestens gefüllt.

Die nächste EuroCIS findet im Rahmen der EuroShop 2017 vom 05. bis 09. März 2017 in Düsseldorf statt.

Ausstellerstimmen EuroCIS 2016

Dr. René Schiller, Director Corporate Communications & Investor Relations, GK Software AG: „Die EuroCIS ist eine tolle Messe. Sie ist für uns eine wertvolle Messe und die wichtigste ihrer Branche. Wir konnten hier viele neue Interessenten kennenlernen. Das Thema Omnichannel war sehr gefragt.“
Hagen Höhl, Head of Retail Europe, Glory Global Solutions: „Die EuroCIS in Düsseldorf ist für uns die perfekte Plattform für den intensiven Austausch mit Kunden und Händlern zum Thema Bargeldmanagement im Handel.

Peter Luczykowski, Vertrieb Außendienst Grothe GmbH: Wir waren erstmals auf der EuroCIS. Hier zählt ganz klar die Qualität. Die Gespräche die man hatte, waren hervorragend auch in Bezug auf nachfolgende Geschäftsbeziehungen. Auf der EuroCIS trifft man überwiegend Entscheider, Kontakte an die man auf anderen Messen nicht unbedingt kommt. Es haben sich gute Aussichten auf Großprojekte ergeben."

Dominic Schulz, Geschäftsbereich Handel und Konsumgüterindustrie, IBM Germany: „Retail in the cognitive era" war das diesjährige Motto des IBM Auftritts. Kognitive Systeme verstehen Daten, erkennen den Sinn und lernen aus ihnen. Diese Technologie heißt "Watson", die sowohl bei Entscheidern aus IT als auch den Fachbereichen der Handelsbranche auf enormes Interesse stieß. Dabei standen insbesondere Anwendungsfälle im Vordergrund, die zur zielgerichteten Personalisierung über alle Kanäle im Handel führen, zur Supply Chain Optimierung beitragen oder den Handel bei administrativen Aufgaben unterstützen."

Detlef Rohlender, Geschäftsführer ITAB Germany: „Wir sind mit dem Verlauf der EuroCIS vollauf zufrieden. Wir konnten auf unserem Stand viele Besucher aus dem Ausland begrüßen, so z.B. aus Benelux, Polen, Tschechien und Russland. Unsere Self-Check-Out (SCO) und Automatic-Check-Out (ACO) waren sehr gefragt. Das Thema Self-Check-Out ist auch in Deutschland absolute auf dem Vormarsch.”
Julia Krügers, METTLER TOLEDO Head of Division Retail Marketing: „Die EuroCIS 2016 war Erfolg. Wir sind sowohl mit den Besucherzahlen wie auch der Entscheiderqualität der Messebesucher an unserem Stand ausgesprochen zufrieden. Was uns ganz besonders freut, ist die äußerst positive Resonanz, die wir für FreshWay, unsere neue Touchscreen-Waagenfamilie, von den Messebesuchern erhalten haben.“
Michael Bayer, Präsident der globalen Retail-Sparte von NCR: „Die thematische Fokussierung auf Produkt- und auf Omnichannel-Themen in den beiden Messehallen hat sich inzwischen gut etabliert. Insbesondere die Vorträge im Omnichannel-Forum haben den Nerv der Besucher getroffen. Großen Zuspruch fand unser Ansatz, Unified Commerce zu ermöglichen. Unsere Strategie, Drittprodukte zu integrieren, statt wie marktüblich End-to-End-Lösungen anzubieten fanden viele Besucher sehr attraktiv, da sie so ihre bisherigen Investitionen schützen.“

Jürgen Berens von Rautenfeld, Vorstand, Online Software AG: "Die geführten Gespräche zeigen, dass der Handel sich sehr intensiv mit der digitalen Transformation beschäftigt. Dabei spielt die Digitalisierung des lokalen Ladengeschäfts mit den heute verfügbaren POS-Medien als Brücke zu erweiterten Online-Angeboten des Handels die Hauptrolle. Digital Instore wird zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil."

Christoph von Lingen, Country Sales Leader für die Retail-Lösungen bei Toshiba: „Unsere Konzepte für Self-Checkout-Lösungen hat die Besucher ganz besonders interessiert. Wir können die Ergebnisse der EHI-Studie zu Kassensystemen bestätigen, dass die Einzelhändler auf das Design immer mehr Wert legen. Außerdem ist ihnen die Modularität sehr wichtig, um die Lösung flexibel an ihre Kassenzone anzupassen.“

Dr. Bernd Büker, Vice President Retail D-A-CH & Head of Global Sales & Marketing, Wincor Nixdorf International: „Für uns ist die EuroCIS eine hervorragende Möglichkeit, mit Experten und Entscheidern aus der IT der Handelsunternehmen ins Gespräch zu kommen. Neben bestehenden Kunden konnten wir erfreulich viele neue Interessenten für unsere IT-Lösungen begrüßen. Im Mittelpunkt des Interesses stand unter anderem die Nutzung von mobilen Geräten durch den Konsumenten sowie durch die Filialmitarbeiter, wie zum Beispiel mobile Kassen. Die Tendenz, dass das Fachpublikum der EuroCIS immer internationaler wird, hat sich auch in diesem Jahr fortgesetzt.“

Quelle: Messe Düsseldorf GmbH