EuroShop 2014 in Düsseldorf: The Global Flaghship Event

© Messe Duesseldorf/ ctillmann
Das Interesse an der weltweit wichtigsten Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels und seiner Partner ist größer denn je. Für die vom 16. bis 20. Februar 2014 in Düsseldorf stattfindende EuroShop, The World´s Leading Retail Trade Fair, laufen Monate vor Beginn der Messe die Anmeldungen auf Hochtouren. In den 15 EuroShop Hallen wurden bereits jetzt über 100.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche angemeldet. Jetzt beginnt die Aufplanung.

„Die aktuellen Buchungen liegen deutlich über denen zum Vergleichszeitpunkt bei der Vorveranstaltung“, berichtet Hans Werner Reinhard, stellvertretender Geschäftsführer der Messe Düsseldorf. „Unsere Gespräche mit Ausstellern und Handelsexperten zeigen, dass die EuroShop die unangefochtene Nr. 1 als weltweite Leitmesse für den gesamten Investitionsbedarf des Handels ist. Die Unternehmen richten ihre Produktinnovationen und ihre Angebotspalette bewusst am EuroShop Termin aus“, so Reinhard weiter.

Die letzte EuroShop im Jahr 2011 war mit 2.036 Ausstellern aus 53 Ländern auf rund 108.000 m² netto Ausstellungsfläche und mit über 107.000 Fachbesuchern aus allen fünf Kontinenten eine Rekordveranstaltung. Damit dies auch so bleibt, wird in Düsseldorf stetig am Erfolgskonzept gefeilt. So wird 2014 dem boomenden Bereich der Retail-Beleuchtung nicht nur eine eigene Halle gewidmet, sondern unter dem Namen „Lighting Designer´s Zone“ erstmals auch eine Sonderfläche speziell für Licht-Designer geschaffen. Im Visual Merchandising Bereich wird das Mannequin-City-Konzept dahingehend weiter entwickelt, als dass dieser Bereich offener, größer, aber dennoch weiterhin sehr aufwendig gestaltet wird. So werden z.B. ein diagonal verlaufender Design-Boulevard, verschiedene Lounges, eine Event-Bühne oder auch Projekte zur Nachwuchsförderung die Mannequin-City bereichern.

Neu bei der EuroShop 2014 ist auch die Laufzeitverschiebung. Mit einer Laufzeit von nun sonntags bis donnerstags, statt bisher samstags bis mittwochs, wird dem Wunsch der beteiligten Branchen auf Aussteller- und Besucherseite entsprochen.

Bewährte, hochkarätig besetzte Foren, wie das EuroShop Forum Architecture & Design, ECO-Forum, EuroCIS Forum, Multi Channel Forum und POPAI Forum (alle simultan Deutsch/ Englisch), oder Specials, wie das EuroShop Designer Village und das POPAI Village, ergänzen direkt im Messegeschehen das umfangreiche Angebot der Ausstellerschaft.

Außerdem findet parallel zur EuroShop wieder die renommierte Retail Design Conference inklusive Verleihung des EuroShop Retail Design Awards statt, ebenso, wie die Verleihung der begehrten Retail Technology Awards Europe (reta).

Die EuroShop 2014 ist für Fachbesucher von Sonntag, 16. Februar 2014, bis Donnerstag, 20. Februar 2014, täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 60,- Euro (42,-- Euro im Online-Vorverkauf (e-Ticket), die 2-Tageskarte 80,-- Euro (60,-- Euro im OVV) und die Dauerkarte 135,-- Euro (115,-- Euro im OVV). Studenten und Auszubildende zahlen 20,-- Euro. Die Eintrittskarten beinhalten die kostenlose Hin- und Rückfahrt zur EuroShop mit VRR-Verkehrsmitteln (Verkehrsverbund-Rhein-Ruhr).

Quelle: EuroShop.de; Messe Düsseldorf