Fissler geht neue Wege: Erster Pop-up-Store eröffnet

Fissler Geschäftsführer Markus H. Kepka war zur Eröffnung vor Ort und freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Flughafen.

05.10.2015

Am 4. September wurde im Frankfurter Flughafen der erste Pop-up-Store des Unternehmens aus Idar-Oberstein eröffnet. Reisende haben nun die Möglichkeit, attraktive Produkte aus einem umfangreichen Sortiment des Premium-Kochgeschirrherstellers zu kaufen.

Die erste Station des Pop-up-Stores ist hinter der Sicherheitskontrolle im Terminal 2. Der zwischen 15-30 m² große Store wird dann bis auf Weiteres monatlich seinen Standort innerhalb des Flughafens wechseln. Täglich von 6.30 Uhr bis 21.30 Uhr bekommen Reisende aus aller Welt einen Einblick in das internationale Produktportfolio des Traditionsunternehmens. Zu dem Sortiment im Store zählen zum Beispiel das selbstschärfende Messer bionic, die designpreisgekrönten Q! Küchenhelfer, aber auch Schnellkochtöpfe, Pfannen und Töpfe.

Fissler Geschäftsführer Markus H. Kepka war zur Eröffnung vor Ort und freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Flughafen:

"Mit unserem Pop-up-Store sind wir eine spannende Kooperation mit unseren Partnern eingegangen, mit denen wir zukünftig mehr innovative Konzepte umsetzen möchten. Uns bietet sich hier eine wunderbare Möglichkeit, Reisende in Kontakt mit der Marke Fissler und unseren Produkten zu bringen."

Optisch erinnern die Einzelelemente des Pop-up-Store-Ladenbaus an die klassischen Flight Cases und Überseekoffer - Inbegriffe der Mobilität. Die Bestandteile sind modular einsetzbar, verschließbar und beweglich. Diverse Flächen und Monitore bieten vielfältige Möglichkeiten für Produktpräsentationen.

Das innovative Konzept wurde in Kooperation mit der Tripidi GmbH, Spezialist im Travel Retail-Bereich, umgesetzt.

Quelle: Fissler GmbH