04/05/2011

Perspectix AG

Gelungene Premiere auf der EuroShop 2011


Für den Softwarehersteller Perspectix AG aus Zürich war der erste Auftritt auf der EuroShop erfolgreich: Mehrere hundert Kontakte belegen das starke Interesse des Groß- und Einzelhandels an der neuen Business-Lösung P’X5 Store Solution. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die durchgängigen Planungsfunktionalitäten der Software, welche Ladenbau und Sortimentierung effizient verknüpfen. Ebenso positiv wurde die Möglichkeit aufgenommen, wichtige Kennzahlen für eine Optimierung von Ein- und Verkauf zu visualisieren.

Die Vorstellung der Business-Software P’X5 Store Solution als Marktneuheit verlief für Perspectix äußerst zufriedenstellend. Während der EuroShop in Düsseldorf knüpfte der Züricher Softwarehersteller über 200 viel versprechende Kontakte zu Handelsfirmen aus unterschiedlichsten Branchen. Damit sieht das Unternehmen die Entscheidung bestätigt, seine Erfahrungen aus technischen Industrien auf den Retail-Bereich auszuweiten und sein Produktportfolio dahingehend zu erweitern.
„Wir bieten mit der P‘X5 Store Solution ein Werkzeug, mit dem Handelsfirmen zentrale Branchentrends sinnvoll adressieren können“, sagt Philipp Ackermann, Geschäftsführer der Perspectix AG. „Das große Interesse an unserer Lösung zeigt, dass auch der Handel zunehmend auf schlankere Prozesse angewiesen ist.“
Zu den bedeutendsten Entwicklungen im Groß- und Einzelhandel gehören unter anderem steigende Kundenanforderungen nach individueller Ansprache und ein sich intensivierender Wettbewerb. Dies führt zu einer stärkeren Filialisierung, schneller wechselnden Produkt- und Themenwelten sowie der Notwendigkeit, Planungs- und Beschaffungsprozesse kontinuierlich zu optimieren. Die Software P’X5 Store Solution vereinfacht den Zugang zu komplexen Zusammenhängen und zeigt Verbesserungsmöglichkeiten auf. Die Integration von Filialverwaltung, Sortimentsgestaltung und Ladenplanung sorgt dabei für ein schlankes und durchgängiges Prozessmanagement.

Die Software P’X5 Store Solution verknüpft Filial-Management, Ladenplanung und Sortimentierung in einer integrierten Umgebung und unterstützt den Planungsprozess zwischen Einzelhändler, Ladenplaner und Ladenbau-Systemhersteller. Damit lassen sich Einrichtungen und Flächen filialspezifisch optimieren sowie das Sortiment in flexiblen Modulen arrangieren und organisieren. Großes Interesse weckte ebenso die Möglichkeit, wichtige Kennzahlen für eine Optimierung von Ein- und Verkauf zu visualisieren. Dieses „Visual Data Mining“ ermöglicht durch intuitiv verständliche Datenanalysen fundierte Entscheidungen zu treffen. Beispielsweise lassen sich Artikel-, Umsatz- oder Margen-Analysen nach Warengruppen oder räumlicher Platzierung dreidimensional darstellen. Dadurch sind alle Entwicklungen und Verbesserungspotenziale innerhalb einer Filiale anschaulich aufgezeigt.

Bild: Die Perspectix AG ist mit ihrer Messe-Premiere äußerst zufrieden