Große Bühne für kleine und große Läden

© Dielmann_destijl

08.01.2014

Die Projektauswahl für das STORE BOOK 2014 steht fest. Bei der entscheidenden Jury-Sitzung im Filmmuseum Frankfurt/Main gaben Repräsentanten des EHI Retail Institutes, des vmm, des Callwey Verlages sowie des Deutschen Ladenbau Verbandes ihr Votum ab.

Das Buch wird mit zahlreichen Highlights gespickt sein. Allerdings konnten wegen der großen Zahl an Einreichungen nur etwa ein Viertel der vorgeschlagenen Projekte berücksichtigt werden.

Aus den schließlich rund 170 eingereichten Projekten hatte die Jury die Qual der Wahl. Die Bandbreite der ausgewählten Läden reicht vom 30 m² großen Tee Shop bis zum 12.000 m² großen Warenhaus. Neben illustren Projekten aus aller Welt ist das STORE BOOK vor allem eine große Bühne für sehenswerte Beispiele aus Deutschland. Gut 30 % der vorgestellten Stores & Shops kommen aus dem Modebereich. Auch andere Branchen, darunter Lebensmittel, sind prominent vertreten. Besonders verblüfft hat das extrem hohe Niveau der gezeigten Schuhläden. Einige Beiträge, die jeweils auf mindestens 4 Seiten vorgestellt werden, kommen aus den Einreichungen zum EuroShop RetailDesign Award. Eine kleine Auswahl der insgesamt berücksichtigten Projekte: Galeries Lafayette, Jakarta; Brillengalerie Bolay & Bolay, Ulm; Bucherer Store, München; Victorinox, Köln; 02 Live Concept Store, Berlin; Goodwine, Kiev; Dielmann destijl, Darmstadt; Reno, Kiel; Puma Brand Store, Osaka; Garhammer, Waldkirchen; MRQT Boutique, Stuttgart; Tally Weijl Flagship Store, Wien.

Herausgeber des STORE BOOK ist der Deutsche Ladenbau Verband (dlv - Netzwerk Ladenbau e.V.), verlegt wird das Buch im Münchner Callwey Verlag. Abgedeckt wird branchenübergreifend das gesamte Spektrum der Laden-Investitionen mit all seinen begleitenden Gewerken und Disziplinen. Deshalb sollte das Buch zu einer Pflichtlektüre für Architekten, Shop Designer, Laden- und Lichtplaner, (Visual) Merchandiser sowie für Handels-Profis, die sich mit Ladenbaufragen beschäftigen, werden. Hauptbestandteil des Werks ist die Vorstellung vorbildlicher Läden, die in den letzten eineinhalb Jahren vor Erscheinen des Buches eröffnet wurden. Auswahl-Schwerpunkte waren der deutschsprachige Raum sowie angrenzende Länder, verbunden mit einem Blick zu herausragenden Projekten weltweit. Die vorgestellten Stores und Shops werden hinsichtlich ihres Profils und der Architektur- und Gestaltungslösungen kompetent porträtiert. In Form einer InfoBox (FACT BOOK) werden die relevanten Daten & Fakten übersichtlich zusammengefasst.

Kompetenz in allen Ladenbau-Fragen

Neben der illustren Laden-Schau bietet das STORE BOOK jede Menge nützlicher Informationen rund um das Thema Ladenbau. In einem Grundsatzartikel werden die aktuellen Retail- und Shopfitting-Trends analysiert. Das Buch bietet weiter einen Überblick über wichtige Retail- und Shop-Design-Events des Jahres 2014, wie zum Beispiel Ladenbau- und Branchenfachmessen, fachspezifische Ausstellungen, einschlägige Kongresse und Seminare. Übersichtlich aufgelistet sind außerdem kompetente Partner bei Laden-Investitionen, wie zum Beispiel aus den Bereichen Ladenbau, Architektur und Design, Store Branding, Visual Merchandising, Schauwerbung, Shop-Beleuchtung, Boden- und Deckengestaltung sowie weiterer begleitender Gewerke.

Callwey vertreibt das 240 Seiten starke STORE BOOK über die klassischen Buchhandelskanäle (inkl. aller elektronischen Adaptionen) zum Preis von 89 Euro. Für Mitglieder des dlv gibt es Sonderkonditionen. Prominent vorgestellt wird das Werk während der EuroShop am großen Gemeinschaftsstand des dlv in Halle 10.

Quelle: DLV