09/05/2011

Höft & Wessel AG

Höft & Wessel startet erfolgreich ins Jahr 2011


Umsatz und Ergebnis steigen im ersten Quartal deutlich
- Höhere Liquidität in der Aktie

Die Höft & Wessel-Gruppe konnte in den ersten drei Monaten des Jahres 2011 Umsatz und Ergebnis deutlich steigern und ist damit erfolgreich in das laufende Geschäftsjahr gestartet.

Im ersten Quartal 2011 steigerte der IT Hard- und Softwarespezialist für Ticketing, Parking und mobile Lösungen den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um
31 Prozent auf EUR 20,8 Mio. (Vorjahr: EUR 15,9 Mio.). Zu den Umsätzen trugen unter anderem Auslieferungen von Fahrkartenautomaten an die S-Bahn Berlin und die Dänische Staatsbahn, von Parkautomaten an South West Trains in Großbritannien und von mobilen Terminals an Eismann und die Schweizerische Post bei.

Auch das Betriebsergebnis (EBIT) fiel mit EUR -0,4 Mio. zum 31.03.2011 deutlich besser aus als im Vorjahr (31.03.2010: EUR -1,6 Mio.).

Der Auftragseingang belief sich im ersten Quartal 2011 auf EUR 18,9 Mio.
(Vorjahr: EUR 25,3 Mio.). Neue Aufträge kamen unter anderem für die neuen kompakten Fahrkartenautomaten aus Großbritannien, für Check-in-Automaten von der Fluggesellschaft SAS, für Parkautomaten von der amerikanischen Stadt Madison und für mobile Geräte von Rewe und vom Partner Warok. Der Auftragsbestand lag zum 31.03.2011 bei EUR 60,0 Mio. (31.12.2010: EUR 61,9 Mio.).

Mit einem täglichen durchschnittlichen Handelsvolumen an allen Börsenplätzen von rund 7.500 Aktien (Q1 2010: 4.400 Aktien) stieg die Liquidität in der Höft & Wessel-Aktie (Kürzel: HWS) deutlich.

Angesichts der guten Geschäftsentwicklung im ersten Quartal bekräftigt die Höft & Wessel-Gruppe ihre positive Prognose mit steigendem Umsatz und Ergebnis für das laufende Geschäftsjahr und das Jahr 2012. Hansjoachim Oehmen, Vorstandsvorsitzender der Höft & Wessel-Gruppe: "Aus der Erschließung weiterer internationaler Märkte erwarten wir neue Umsatzimpulse."