Handel für Reisende: Duty-free, Bäckerei und Co.

EHI analysiert Travel Retail in Deutschland

© Fraport AG Fototeam/Andreas Meinhardt

07.04.2014

In einer mobilen Gesellschaft mit steigenden Pendlerzahlen werden Bahnhöfe und Flughäfen für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil des Alltags.

Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister erkennen das Potenzial dieser Immobilien als Retail-Standorte, wodurch das Shopping-Angebot vielerorts bereits eine enorme Aufwertung erfahren hat.

Das EHI hat für seine aktuelle Travel Retail Untersuchung 20 Bahnhöfe der Kategorie 1 (stark frequentiert und in Großstadtzentren gelegen) und die Top 10 internationalen Flughäfen nach Anzahl der Retail-Mieteinheiten in Deutschland betrachtet.

Standortvorteil: Hohe Frequenz

Großer Standortvorteil von Bahnhöfen und Flughäfen ist die starke Frequenz durch Reisende und Besucher. Die Tagesfrequenzen reichen laut DB Station&Services bis zu 450.000 (Hamburger Bahnhof). Und die Tendenz steigt: Allein von 2008 - 2012 erhöhte sich das Pendleraufkommen in den untersuchten Städten um durchschnittlich 7 Prozent, so das Statistische Bundesamt.

Die untersuchten Bahnhöfe haben im Schnitt 49 Mieteinheiten, wobei Berlin Südkreuz mit 19 Mieteinheiten der kleinste und Leipzig Hauptbahnhof mit 125 Mieteinheiten der größte Bahnhof ist. Die Retailflächen der Top 10-Bahnhöfe liegen zwischen 8.500 qm und 16.000 qm. Einzig der als Shopping-Center durch die ECE betriebene Hauptbahnhof Leipzig ragt mit ca. 30.000 qm Handelsfläche heraus.

Die Flughäfen unterscheiden sich sehr viel stärker im Umfang ihres Retail-Angebots. Nach Frankfurt am Main mit 290 Mieteinheiten auf 41.000 qm Retailfläche folgt München mit 185 Shops auf 37.000 qm.

Alle Ergebnisse der EHI Untersuchung erscheinen in einem White Paper am 15.05. und werden ebenso wie erfolgreiche Strategien zu Travel Retail mit erfahrenen Managern auf dem Deutschen Shopping-Center Forum am 15. und 16. Mai im Hyatt Regency Düsseldorf diskutiert.

Experten wie Ute Pohl, Leiterin des Bereiches Retail der Fraport AG, Horst Mutsch, Leiter Vermietung und Marketing der DB Station&Service AG, oder Stefan Weber, Geschäftsführer der Casualfood GmbH, zeigen Bedingungen für die gelungene Umsetzung und innovative Trends dieser dynamischen Branche.

Auf der Veranstaltungsseite www.dscf.de erhalten Sie noch bis zum 15. April 50 Prozent Frühbucherrabatt.

Quelle: EHI Retail Institute