Handel im Jahr 2020

Was wird den Handel im Jahr 2020 prägen? Diese Frage beschäftigt uns und wir möchten einige Trends und Entwicklungen beleuchten. Dazu sprachen wir auch mit Niko Stammel vom Textilhaus Stammel und Prof. Dr. Frank Ohle von der STI Group über Ihre Erwartungen und Prognosen für die Zukunft.

Welche Trends und Ereignisse bestimmen die Zukunft?

Quelle: beta-web/ Anne Hartmann
Auferstanden nach der Krise, wirft der Handel jetzt wieder einen optimistischen Blick in die Zukunft. Aber wer heute investieren will, möchte nicht nur wissen, was morgen gefragt ist. Neue Shop-Ausstattung – sei es Ladenbau oder neue Technik – das ist oft eine Investition für die nächsten zehn, fünfzehn Jahre. Wie also sieht er aus, der Handel im Jahr 2020? Wir beleuchten einige wichtige Entwicklungen.

Aussichten für inhabergeführte Fachgeschäfte

Interview mit Niko Stammel, Geschäftsführer des Textilhauses Stammel, Buchloe

Seit 1904 betreibt die Familie Stammel ein Textilfachgeschäft in Buchloe, im Ostallgäu, 70 Kilometer westlich von München. Vor der Metropole hat Inhaber Niko Stammel keine Angst. Im Gegenteil: Er investiert kräftig, hat letztes Jahr das Stammhaus renoviert und auf 2.000 Quadratmeter Verkaufsfläche erweitert.

Wie macht der Handel 2020 Shopper zu Käufern?

Quelle: beta-web/ Anne Hartmann
Interview mit Prof. Dr. Frank Ohle, STI Group

Die Verbraucher bestellen immer mehr im Internet, wo die Auswahl viel größer ist als in jedem Laden. Was kann der Handel tun in Sachen Produktplatzierung und Präsentation? Wir fragen Prof. Dr. Frank Ohle, den Vorsitzenden der Geschäftsführung der STI Group.