30/05/2011

Océ-Deutschland GmbH

Hofmann Druck + Medien investiert in eine Océ ColorStream 10000 Flex und drei Océ VarioPrint 6250 Ultra


Ausbau der strategischen Geschäftsbereiche Technische Dokumentationen und Bücher bei Bedarf

Die Druckerei Hofmann in Traunreut hat sich auf den Druck von produktionsbegleitenden Manuals und Büchern in Kleinauflagen spezialisiert. Seit Kurzem hat das Unternehmen dafür eine Océ ColorStream® 10000 Flex und drei Océ VarioPrint® 6250 Ultra mit integrierter Nachverarbeitung im Einsatz.

„Beim Printing-on-demand für den produktionsbegleitenden Druck und unserem zukünftig wichtigsten Wachstumsmarkt Books-on-demand haben wir ein Knowhow entwickelt, mit dem wir uns erfolgreich vom Mitbewerb absetzen“, sagt Georg Lindner, Geschäftsführender Gesellschafter von Hofmann Druck + Medien. „Just-in-time, Ship-to-line und der weltweite Versand über das eigene Logistikzentrum sind Teil unserer Unternehmensstrategie – ebenso wie die leistungsstarke Digitaldrucklösung von Océ.“

Produktionsbegleitender Druck von Manuals

Hauptauftraggeber von Hofmann Druck + Medien in der Digitaldrucksparte ist das Traunreuter Bosch-Siemens-Hausgerätewerk (BSH), in dem täglich etwa 10.000 Küchenherde, Kochmulden und Mikrowellen hergestellt werden. Hofmann produziert die Montage- und Bedienungsanleitungen, die jedem ausgelieferten BSH-Gerät beiliegen – im Format DIN A4, mit zweifacher Rückstichheftung und einem Umfangsspektrum von 12 bis 120 Seiten.

Rund 150 Millionen DIN-A4-Seiten druckt Hofmann pro Jahr für Bosch-Siemens. Trotz des gewaltigen Volumens werden die Manuals überwiegend digital produziert: zum einen, weil es zahlreiche Modellvarianten gibt, die wiederum in verschiedene Länder verkauft werden und deshalb mit Broschüren in der jeweiligen Landessprache bestückt werden. Ein weiterer Grund für den digitalen Workflow sind Aktualisierungen, die in den Manuals sehr schnell umgesetzt werden können.

„Wir haben uns für die Océ ColorStream 10000 Flex entschieden, weil wir auf dem neuen System bis zu 1.425 Schwarzweiß-Seiten in der Minute drucken können“, erklärt Georg Lindner. „Diese enorme Produktionsgeschwindigkeit sichert den zuverlässigen Druck der BSH-Manuals und schafft außerdem Kapazitäten für unser Verlagsgeschäft.“ Als weitere Kriterien für die Investition in die Océ ColorStream 10000 Flex nennt Lindner den registerhaltigen Schön- und Widerdruck in einem System und die hervorragende Druckqualität.

Ergänzt wird die Digitaldrucklösung durch drei Océ VarioPrint 6250 Ultra, von denen zwei mit integrierter Nachverarbeitung für Online-Heftung und -Klebebindung ausgestattet sind. Auf ihnen druckt Hofmann beispielsweise Rezeptbücher für Bosch-Siemens in verschiedenen Sprachen und nutzt dafür die hohe Flexibilität der Bogendrucksysteme bei der Kombination von Offset- und Digitaldruck: Umschläge und farbige Innenseiten werden aus den acht Eingabefächern zugeschossen und zusammen mit den digital gedruckten Schwarzweißseiten online geheftet oder geklebt.

Das Geschäft der Zukunft: Books-on-demand

Books-on-demand – Bücher bei Bedarf ist der wichtigste strategische Wachstumsbereich von Hofmann Druck + Medien. Hier sieht Lindner eines der größten Potenziale für die Zukunft: „Das Verlagsgeschäft ist stark in Bewegung.
Die Zahl der Titel steigt fast kontinuierlich, während die Auflagen immer kleiner werden“, sagt er. „Mit der traditionellen Buchproduktion im Offsetdruck allein lässt sich diese Herausforderung nicht bewältigen.“

Die Druckerei Hofmann hat es sich zum Ziel gesetzt, Verlagen und Autoren neue Perspektiven zu bieten und sie vom Diktat der Auflage zu befreien: „Ob Vorabdrucke, Sonderausgaben, Nachdrucke oder personalisierte Bücher – mit der Digitaldrucklösung von Océ, kombiniert mit dem klassischen Offsetdruck, können wir Kleinstauflagen kostengünstig, qualitativ hochwertig und schnell produzieren“, sagt Georg Lindner. „Das eröffnet Verlagen ebenso wie uns neue, profitable Absatzmärkte.“ Mit dem Digitaldruck ist es damit möglich, effizientes und wirtschaftlich sinnvolles Auflagenmanagement als Dienstleistung für Verlage anzubieten.

Potenzial für künftige Anforderungen

Georg Lindner ist überzeugt davon, mit der Digitaldrucklösung von Océ auch für die Zukunft bestens gerüstet zu sein: „Die Systeme liefern eine Qualität, die sich durchaus am Offsetdruck messen lassen kann. Sie bieten allesamt den simultanen Schön- und Widerdruck, was für eine hohe Produktivität und Zuverlässigkeit wichtig ist. Darüber hinaus kann die ColorStream 10000 Flex, die momentan als reines Schwarzweißsystem installiert ist, jederzeit zum Vollfarbsystem aufgerüstet werden. Das gibt uns Investitionssicherheit und kann künftig in den Bereichen technische Dokumentationen, Buchdruck und Mailings ein entscheidender Wettbewerbsvorteil sein.“