17.01.2013

Ingenico GmbH

Ingenico iPP350 erhält Zulassung für girogo

ingenico_kontaktlosbezahlen
Ingenico, einer der führenden Anbieter von Zahlungsverkehrslösungen weltweit, hat die bundesweit erste Typzulassung als Lade- und GeldKarte-Terminal für das kontaktlose Zahlverfahren girogo erhalten.

Das seit Ende Dezember zertifizierte Ingenico Kartengerät iPP350 ist bereits seit Frühjahr 2012 in der girogo-Pilotregion Hannover im Einsatz. Dort hat es sich bei führenden Einzelhändlern in mehreren hundert Installationen bewährt.

iPP350: Ein Gerät für alle Zahlverfahren

Das iPP350 ist für alle kartengestützten Zahlverfahren zugelassen, die in Deutschland relevant sind. Das Gerät verfügt über Kartenleser für Chip-, Magnetstreifen- und Kontaktlos-Karten. Der NFC-Leser befindet sich im Bereich des Farbdisplays und kann alle bekannten Kontaktlosverfahren abwickeln. Aktuell bieten neben der Deutschen Kreditwirtschaft („girogo“) auch die internationalen Kreditkartengesellschaften MasterCard mit PayPass und Visa mit ihrem System payWave die Möglichkeit kontaktloser Zahlungen. Darüber hinaus befinden sich so genannte „Mobile Wallet“, die das NFC-Verfahren nutzen in der Vorbereitung. Diese basieren auf der Nutzung moderner Smartphones.

Auch für mobile Kassenlösungen geeignet

Das iPP350 ist als Basisterminal für die Kassenanbindung ausgelegt, somit wird primär im Multi-Lane-Retail, dem Einzelhandel mit mehreren Kassenplätzen, betrieben. Dabei erfolgt der Belegdruck über die Kasse. Dank seiner gleichermaßen robusten wie kompakten Bauform stellt die Integration in Taxisysteme ein weiteres stark wachsendes Anwendungsgebiet dar.

Weitere Produkte vor der Zulassung

Ingenico arbeitet derzeit auch an der girogo-Zulassung weiterer Produktlinien. Es ist geplant, dass auch das Countertop-Terminal iCT250 und das Drahtlos-Terminal iWL250 das girogo-Verfahren in Kürze unterstützen.

Contactless Payment macht den Unterschied

„Schnell und unkompliziert: Die Orientierung am Kunden ist im Einzelhandel ein klarer Wettbewerbsvorteil“, sagt Marc Birkner, Geschäftsführer der Ingenico GmbH. „Gemeinsam mit unseren Partnern zeigt Ingenico, dass Contactless Payments imstande sind, den sprichwörtlichen Unterschied zu machen. So schaffen wir ein zusätzliches Serviceargument und erhöhen die Attraktivität des Bezahlvorgangs.“