11/02/2014

Intershop Communications AG

Intershop 7.4 unterstützt Unternehmen bei der Realisierung, Erweiterung und effizienten Verwaltung einer einzigartigen Omni-Channel-Commerce-Umgebung


  • Vereinfachtes Content-Management und kundenspezifische Features für jeden Touchpoint

  • Ultimative Flexibilität für den Ausbau einer Commerce-Umgebung, mit der sich ein einmaliges Nutzererlebnis realisieren lässt

  • Erweiterte B2B-Funktionen beinhalten individuelle Preislisten und Produktsortimente


Jena, 29. Januar 2014 – Intershop gibt die Verfügbarkeit von Intershop 7.4 bekannt, der neuesten Version der führenden Plattform für den Omni-Channel-Commerce. Intershop 7.4 ermöglicht Händlern, das explosionsartige Wachstum im Omni-Channel-Commerce für sich zu nutzen und Produkteinführungszeiten radikal zu verkürzen. Die Plattform vereinfacht den Vertrieb über mehrere Online- und Offline-Touchpoints und unterstützt B2C- und B2B-Unternehmen dabei, hochgradig individualisierte und personalisierte Markenerfahrungen zu bieten.


Folgende neue Features finden sich in der aktuellen Version:



  • Erweiterte Commerce-API erlaubt Händlern die Realisierung einer einzigartigen Einkaufsumgebung. Intershop 7.4 verfügt über eine erweiterte RESTful-API-Schnittstelle, wodurch die Integration externer Systeme oder Touchpoint-Applikationen erleichtert wird. Entwickler können auf alle vorhandenen Commerce-Features der Intershop-7-Plattform zugreifen, um die Einkaufsumgebung unkompliziert zu erweitern. Unabhängig von den verwendeten Geräten und Technologien können Funktionalitäten für Anwender auf Basis der bestehenden Commerce-API implementiert werden.

  • Touchpoint-orientiertes Web Content Management steigert Relevanz und verbessert Navigationserlebnis. Anwender können verschiedene Content-Komponenten erstellen und verwalten, die auf bestimmte Touchpoints zugeschnitten sind und Inhalte über unterschiedliche Kanäle hinweg teilen und verbreiten. Mit Intershops Design View, der leistungsstarken Vorschaufunktion für Inhalte und Designs in Echtzeit, können Anwender Seitenlayouts, Marketingkampagnen und neue Kollektionen vor der Live-Schaltung in allen Touchpoints anzeigen, prüfen und testen.

  • Vereinfachtes Content Management für schnelle Rollouts und unkomplizierte Administration. Das Content-Modell in Intershops „Starter Stores“-Vorlagen für neue Shops und Websites wurde vereinfacht. Anwender können die Inhalte ganz einfach anpassen, erweitern und verwalten, um neue Implementierungen zu beschleunigen. Die Inhaltsprüfung ermöglicht ein detailliertes Nachverfolgen von Inhaltselementen und zugehörigen Geschäftsprozessen in allen Kanälen und Touchpoints.

  • Vereinfachte Einführung von neuen Bezahlservices. Intershop 7.4 erlaubt Anwendern, unkompliziert verschiedene Bezahloptionen zu konfigurieren. Dadurch reduzieren sie nicht nur den Administrationsaufwand, sondern sparen auch Zeit bei der Implementierung von neuen Bezahlservices.

  • Verbesserte Personalisierung für B2B-Kunden. Intershop 7.4 bietet eine Reihe erweiterter B2B-Funktionen und bildet damit direkt in der Storefront die spezifischen Verträge ab, die Händler und ihre unterschiedlichen B2B-Kunden schließen. Anwender können individuelle Preislisten und speziell zugeschnittene Produktsortimente zuweisen sowie verhandelte Rabatte und angepasste Kataloge für jeden Kunden pflegen und anzeigen. Preise werden basierend auf Kundentypen behandelt: Beispielsweise werden Geschäftskunden Nettopreise angezeigt, während Privatkunden Bruttopreise sehen. Zudem können Administratoren von B2B-Konten auf Kanalebene die Freigabeprozesse für die Kundenregistrierung festlegen.

  • Verbesserte Anwenderfreundlichkeit im Product Information Management. Die neue Version beinhaltet Verbesserungen der Anwenderfreundlichkeit für das Back-Office, die die Pflege von Produktlinks vereinfachen. Mit nur wenigen Mausklicks kann ein Zubehörteil mehreren Produkten zugeordnet werden. Eingehende und ausgehende Produktlinks können gemeinsam verwaltet werden und verschlanken dadurch den Prozess bei der Zuweisung von Produktempfehlungen.


„Kunden erwarten, mehrere Touchpoints gleichzeitig verwenden zu können, und sie erwarten ein integriertes, konsistentes und durchgängiges Einkaufserlebnis“, erklärt Intershop CTO Jochen Wiechen. „Die neuen und verbesserten Funktionen von Intershop 7.4 ermöglichen es B2C- und B2B-Unternehmen, ihre Omni-Channel-Commerce-Strategie zu optimieren, während sie gleichzeitig mehrere Geschäftsmodelle, Kundengruppen und Touchpoints effizient verwalten können. Zusätzlich bietet Intershop 7.4 Unternehmen die Freiheit, eine Commerce-Umgebung zu realisieren, die spezifisch für ihre Geschäftsprozesse angepasst ist, sowie eine umfassende Flexibilität bei der Anpassung und Personalisierung des Kundenerlebnisses. Die Optimierung des Omni-Channel-Commerce ist im Jahr 2014 ein zentrales Thema. Wir sind stolz darauf, unseren Kunden mit dieser neuen Version eine Plattform für ihren Erfolg bieten zu können.“


Intershop 7.4 ist ab sofort bei Intershop oder über sein Partnernetzwerk erhältlich.


 


Über Intershop:


Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen, inklusive des Online-Marketings. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 500 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Bosch, Deutsche Telekom und Mexx. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China. Weitere Informationen über Intershop erhalten Sie im Internet unter www.intershop.de.


Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.


 


Intershop Pressekontakt:


Heide Rausch
Tel: +49.3641.50-1000, pr@intershop.de, www.intershop.de/news