Kühlmöbel im Einzelhandel: Was der Markt zu bieten hat

Trends im Kühldesign

24/10/2016

Nachhaltig, praktisch und elegant – Kühlmöbel müssen keine monströsen Energieschlucker mehr sein. Sie lassen sich im Storedesign einfügen und erleichtern dem Kunden die Auswahl der Lebensmittel durch eine übersichtliche und leicht zu öffnende Bauweise. Einige topaktuelle Modelle stellen wir Ihnen vor. 

Was Einzelhändler heutzutage hinsichtlich ihrer Kühlmöbel besonders beachten müssen, sind nämlich die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Die Ansprüche an die Kühlmittel stehen immer wieder auf dem Prüfstand und werden ständig optimiert. Aber auch hier gilt: Die Investition in moderne Geräte spart auf Dauer Energie und Geld. Denn im Lebensmittelhandel sind Kühlmöbel mitunter die größten Energieverbraucher, immerhin fallen hierdurch 40 bis 60 Prozent des Stromverbrauchs an.

 

Werbung




Professor Albert Göttle, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Umwelt, im Rahmen eines Ratgebers für den Einzelhandel: „Über die gesamte Nutzungsdauer einer Anlage betrachtet, in der Regel 15 Jahre, liegen die Energiekosten von Kälteanlagen und Kühlmöbeln höher als die Investitionskosten. Durch eine sorgfältige Planung vor einer anstehenden Investition können der Energieverbrauch und damit die Energiekosten entscheidend reduziert werden. Gerade vor dem Hintergrund auch weiterhin steigender Energiepreise sollten Sie nicht nur aus ökologischen, sondern auch aus betriebswirtschaftlichen Gründen verstärkt Energie einsparen. Das trägt nicht nur zum Klimaschutz bei, sondern erhöht auch Ihren Gewinn.“

Bei der Anschaffung eines neuen Kühlmöbels sollte deshalb nicht nur auf das modische Design und die platzsparende wie ausreichende Größe geachtet werden, sondern vor allem auf den Energieverbrauch. Auch im Umgang mit Kühlmöbeln können Einzelhändler selbst etwas an ihrer Energiebilanz ändern, indem sie beispielsweise die Kühlmöbel nicht überladen oder Türen schneller wieder schließen –  beispielsweise durch smartere Schließsysteme. Auch die Kunden lassen sich gerne auf einen bewussteren Umgang hinweisen, indem sie Schilder an den Kühlmöbeln anbringen. Nachhaltiges Handeln ist mittlerweile ein guter Weg, ein positives Image zu schaffen.

Im nachfolgenden Überblick über einige aktuelle Modelle, die an unterschiedlichen Plätzen am POS eingesetzt werden können, wird deutlich, wie individuell einsetzbar die heutigen Kühlmöbel sein können. Je nach Einsatzort gibt es Modelle, die den Raum optimal ausnutzen – sei es auf der Fläche, in der Checkout-Zone oder an Tankstellen. Die optimale Produktpräsentation mit besonders fokussierender Beleuchtung oder flexibel einsetzbaren Böden steht bei den Modellen im Vordergrund.

Dank moderner, energiesparender LED-Leuchten wird dabei nicht nur die Qualität und Farbgebung der Beleuchtung ansprechender, sondern in erster Linie auch der Energieverbrauch.

"SkyView"/"GranVista" by Epta

Photo: Refrigerated Cabinet

Einsatzbereich auf der Fläche:

Dieses Kühlmöbel kann für Molkereiprodukte, Fleisch- und Wurstwaren, Fisch, Convenience-Produkte und Getränke genutzt werden.

Besondere Eigenschaften:

  • vollverglaste Isolierglastüren mit Schutzgasfüllung für beste Isoliereigenschaften
  • keine Streben und Stützelemente, dadurch freier Blick auf die Produkte
  • energieeffizente LED-Beleuchtung, umweltschonendes Kältemittel CO2
  • lässt sich auch an die dezentrale Kälteanlage EptaBlue Waterloop koppeln
  • Reflexionsfreie Glastüren und transparente Türrahmen sind optional verfügbar

Größe:
 
  • Höhe: 2070 mm/2270 mm,
  • Längen: 1250 mm, 1875 mm, 2500 mm, 3750 mm 
  • unterschiedliche Tiefen

"Take Away CooL" by AKE

Refrigerated Cabinet
Einsatzbereich auf der Fläche:

Im Kassenbereich, SB-Bereich (Grab & Go) zum Beispiel in Ausgabestrecken und neben dem Feinkostbereich kann dieses Kühlmöbel eingesetzt werden. Auch für Supermarktrestaurants und Tankstellenshops ist es geeignet.

Besondere Eigenschaften:
  • Maximum Space: gekühlte Speisen und Getränke auf kleinstem Raum präsentiert
  • Bottle Slider: untere Präsentationsebene mit speziellem Flaschenrutschsystem – automatisches Nachrutschen der Flaschen nach der Warenentnahme; variable Steckrahmen zur Anpassung an unterschiedliche Produktdimensionen
  • Lade mit Vollauszug an der Bedienseite für eine einfache und unkomplizierte Bestückung, ein schnelles Nachfüllen oder einen raschen Sortimentswechsel – zur unmittelbaren Reaktion auf den Tageszeit bezogenen Bedarf
  • Edelstahl-Arbeitsfläche abklappbar
  • Quick Cleaning
  • Kombinationsgerät auch mit Vitrinenaufbau in Wärmeklimaausführung für heiße Speisen erhältlich; Sonderbau auf Kundenwunsch möglich
  • Design: Pulverbeschichtung in verschiedenen RAL-Farben möglich
  • Energieverbrauch: 800 Watt

Größe:
 
  • steckerfertige Geräte: 775/1175 x 865/1065 x 1330
  • zentralgekühlte Geräte: 775/955 x 865/1065 x 1330
  • Unterbau 80 Stück 0,5 Liter PET-Flaschen 
  • Ausstellfläche Vitrinenaufbau: 0,65 Quadratmeter

"Lomond" by Frost-Trol

Photo: Refrigerated Cabinet

Einsatzbereich:

Diese Tiefkühlinsel eignet sich besonders für die Präsentation und den Verkauf von Eiscremes, kann aber auch für andere Tiefkühlprodukte genutzt werden.

Besondere Eigenschaften:

Lomond ist eine Tiefkühlinsel mit Flüssigkeitskühlsatz, statischem Kühlsystem und mit großen Panoramascheiben, die eine gute Sicht auf das jeweils ausgestellte Produkt ermöglichen. Ein Teil ihrer besonders wichtigen technischen Eigenschaften besteht im Einsatz von verschiedenartigen Komponenten, die eine Optimierung der Energieleistung des Kühlregals durch die integrierte LED-Beleuchtung und einem Inverter-Kompressor ermöglicht. Um die Energieeffizienz zu steigern, verfügt Lomond auch über Schiebe-Glasabdeckungen, die dem Endkunden zusätzlich ein ergonomisches Design und einen erhöhten Komfort bieten.  

Diese Kühlvitrine ist ausschließlich für R290 (Propan) ausgelegt mit einer geringen Umweltbelastung.

Dank seiner thermodynamischen Eigenschaften, die maßgeblich zu einer hohen Energieeffizienz beitragen, weist R290 sowohl ein Null-Ozonabbaupotenzial als auch ein sehr niedriges Treibhauspotenzial auf, ist daher keinen Quoten oder Steuern in Steuerländern unterlegen, und entspricht damit auch den Anforderungen der F-Gas-Verordnung nach hermetisch verschlossenen Einrichtungen. Diese Eigenschaft hilft mit, die entsprechenden Umweltziele bezüglich Reduzierung von Treibhausgasemissionen zu erreichen.

Größe:

  • Längen von 1060 und 2070 mm
    Fassungsvermögen von 0,31 m beziehungsweise 0,66 m3 

"GCDC110" by Gastro-Cool

Refrigerated Cabinet
Einsatzbereich:

Der Werbedisplaykühlschrank verbindet Kühlung und Produktvermarktung am Point of Sale. Das beleuchtete Werbedisplays soll zugleich die Produktvermarktung und den Abverkauf steigern. Der Dosen- und Flaschenkühlschrank bietet mit 110 Litern (brutto) viel Kühlvolumen und ist dabei durch seine schmalen Maße sehr platzsparend.

Besondere Eigenschaften:

  • Glastür
  • Leuchthaube
  • LED Innenbeleuchtung, separat schaltbar
  • Manuelle Temperaturkontrolle
  • 8 höhenverstellbare Gitterregale
  • Schloss
  • Leuchtdisplay
  • Schmale Form
  • Produkte sichtbar
  • Großes Volumen
  • Branding
  • Verfügbare Farben: schwarz, weiß
  • Klimaklasse: N; Energieverbrauch: 1,8 kWh/24h
  • Elektrischer Anschluss: 220-240V / 50Hz / 120W
  • Zertifikate: CE, RoHS
  • Kühlmittel: FCKW und FKW Frei
  • Temperaturbereich: von 2°C bis 10°C

Größe: 

  • Volumen (netto): 105 Liter; (brutto): 110 Liter
  • Kapazität Flaschen: 75 Flaschen 0,33 Liter / 56 Flaschen 0,5 Liter/ 27 Flaschen 0,7 Liter
  • Kapazität Dosen: 196 Dosen 0,25 Liter / 140 Dosen 0,33 Liter / 110 Dosen 0,33 Liter slim / 90 Dosen 0,5 Liter
  • HxBxT (außen): 188 x 36 x 37 cm; (innen): 132 x 28 x 28 cm
  • Gewicht (brutto): 63 kg; (netto): 60 kg

Autor: Natascha Mörs; EuroShop
Erstveröffentlichung auf iXtenso.com