Lidl Deutschland investiert in die Zukunft

Einzigartige Qualifizierungs-Offensive stellt Filialleiter in den Mittelpunkt

© LIDL Dienstleistung GmbH & Co. KG

24.03.2014

Lidl Deutschland startet eine einzigartige Weiterbildungs- und Qualifizierungs-Offensive. Ziel des Unternehmens ist es, jeden Filialleiter von Lidl Deutschland weiterzuentwickeln und ihn mit erweiterten Management- und Führungskompetenzen auszustatten.

Alle Verantwortlichen der bundesweit ca. 3.300 Lidl-Filialen werden in den kommenden Wochen und Monaten auf ihr neues Aufgaben- und Verantwortungsspektrum vorbereitet - ein Meilenstein in der Weiterentwicklung des Unternehmens.

Die Anforderungen, denen sich Lidl im täglichen Geschäft stellt, sind in den vergangenen Jahren enorm gestiegen: Höhere Kundenansprüche, umfangreichere Produktsortimente, ein komplexeres und schnelleres Alltagsgeschäft stellen die Filialteams vor immer neue Herausforderungen. Damit einhergehend steigen die Anforderungen an das Management der Filiale. Den Filialleitern kommt dabei als Unternehmer vor Ort eine Schlüsselrolle zu. Und deshalb stellt Lidl diese wichtige Mitarbeitergruppe nun in den Mittelpunkt einer breit angelegten Qualifizierungs- und Entwicklungsoffensive.

Ziel von Lidl ist es, jeden Filialleiter von Lidl Deutschland weiterzuentwickeln. Der Filialleiter soll künftig in einem veränderten, erweiterten Verantwortungsspektrum agieren können, das sich auf die Formel "Weniger operatives Tagesgeschäft, dafür mehr Zeit für die Führung und Qualifizierung seines Filialteams und mehr Freiraum für ein kundenorientiertes und kennzahlenbasiertes Management" verdichten lässt. "Mit der Filialleiter-Offensive stärken wir unsere Filialleiter für die stetig steigenden Herausforderungen des Lebensmitteleinzelhandels und schaffen uns auf diese Weise eine fundierte Basis für alle künftigen Entwicklungen", ist Matthias Raimund, Geschäftsleitungsvorsitzender von Lidl Deutschland, überzeugt.

Start eines individuell abgestimmten Weiterbildungsprogramms

Um jedem Filialleiter den Sprung ermöglichen und ihn mit den dafür erforderlichen Füh-rungs- und Managementkompetenzen ausstatten zu können, bedarf es eines geregelten, gut strukturierten Prozesses. Alle Filialleiter durchlaufen dazu einen Entwicklungstag, in dessen Verlauf das individuelle Potenzial so genau und so umfassend wie möglich analysiert wird. Darauf aufbauend wird dann für jeden Filialleiter ein individuelles, exakt auf ihn zugeschnittenes Weiterbildungs- und Entwicklungsprogramm entwickelt und gestartet.

Filialleiter, die bereits die neuen Anforderungen an die Position erfüllen, erhalten ab dem 1. August 2014 einen neuen Vertrag inklusive eines neuen Ausstattungspakets, das unter anderem verbunden ist mit einem neuen, übertariflichen Gehaltsstufenmodell, und ein Firmenfahrzeug. Dem neuen Arbeitsvertrag liegt zudem ein Zeitmodell zugrunde, das der besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie Rechnung trägt. Diejenigen, die noch Entwicklungsbedarf haben, begleitet Lidl die folgenden Monate mit den im Rahmen des Entwicklungstags identifizierten individuellen Schulungs- und Qualifizierungsangeboten.

Um Mitarbeiter in diesem Umfang entwickeln zu können, hat Lidl in den vergangenen Jahren erheblich in die betreffende Infrastruktur im Unternehmen investiert. Lidl hat eine professionelle, leistungsfähige Organisation geschaffen, die es ermöglicht, Mitarbeiter auf allen Ebenen und in allen Unternehmensbereichen systematisch und gezielt zu fördern und zu entwickeln.

"Wir sind überzeugt, dass jeder Filialleiter den Schritt meistern wird. Denn das Anforderungsprofil baut auf dem täglichen Erleben des operativen Filialgeschäfts auf - ein Feld, auf dem sich unsere Mitarbeiter in der Vergangenheit bereits sehr erfolgreich behauptet haben", sagt Raimund.

Quelle: LIDL Dienstleistung GmbH & Co. KG