24.02.2017

MAJA-Maschinenfabrik Hermann Schill GmbH & Co.KG

MAJA gehört zu den innovativsten Mittelständlern in Deutschland

Dies bestätigt die Studie „Innovations-Champions 2016“. Die Münchner Unternehmensberatung Munich Strategy Group (MSG) wertete im Auftrag der WirtschaftsWoche die Daten von 3500 deutschen Unternehmen aus, die zwischen 10 Millionen und einer Milliarde Euro Umsatz erwirtschaften. „Dabei achten wir darauf, dass sich das Unternehmen durch ständige Neuerungen auszeichnet, von Wettbewerbern als innovativ angesehen wird und eine ideenfördernde Kultur etabliert hat“, erklärt MSG-Gründer und Studienleiter Dr. Sebastian Theopold die Kriterien in der Ausgabe 47 / 2016 des Magazins WirtschaftsWoche. Die MAJA-Maschinenfabrik landete auf Rang 13 und gehört somit zu den Top 50 der innovativsten deutschen Mittelständler.

Seit über 60 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt das in Kehl-Goldscheuer ansässige, familiengeführte Unternehmen Maschinen für die Lebensmittelindustrie wie z.B. Entschwartungs- und Enthäutungsmaschinen sowie  gewichtsgenaue Schneid- und Portioniersysteme für die Fleischverarbeitung. Zum Produktprogramm gehören außerdem Maschinen zur Herstellung von Scherbeneis und Nuggeteis, das zur Herstellung von Wurst- und Backwaren und zur Kühlung von Lebensmitteln weltweit eingesetzt wird. Seit 2002 hat sich MAJA außerdem gemeinsam mit dem von Hartmut Ilch geführten Tochterunternehmen MAJAtronic einen Namen gemacht im Bereich der Entwicklung und Fertigung von zukunftsweisenden Automatisierungslösungen für die Lebensmittelindustrie, insbesondere im Bereich der Robotertechnik mit eigenen Robotermechaniken.

Ausstellerdatenblatt