30.07.2013

Ansorg GmbH

Mit LED-Technik erhellt Ansorg das Autohaus Fisser & Scheers

Ansorg Beleuchtung Autohaus Fisser & Scheers © Ansorg GmbH
Einladend, offen, hell – mit der Erweiterung des Volkswagen-Autohauses Fisser & Scheers in Emmerich setzte Ansorg das Volkswagen-Einrichtungskonzept erstmals zu 100% mit LED-Technologie um. Der Anforderung an eine hohe Grundhelligkeit im Raum konnte auf diese Weise nicht nur funktional, sondern auch besonders wirtschaftlich entsprochen werden.

Corporate Architecture nach den Markenregeln von Volkswagen und neueste LED-Lichtlösungen von Ansorg ergänzen sich optimal. Davon kann man sich jetzt in Emmerich überzeugen, wo das Autohaus Fisser & Scheers weithin sichtbar erstrahlt. Vor allem auch, weil der neu erschlossene Platz an eine Straße anschließt und somit eine deutlich bessere Wahrnehmung durch die Verkehrsteilnehmer sorgt.

Auch in werblicher Hinsicht besonders attraktiv, erlaubt die offene Glasfassade zur Straßenseite über den ganzen Tag interessante Einblicke: Im Inneren setzt man deshalb auf eine leistungsstarke Lichtlösung mit hohen Lumenpaketen (4.000 und 3.000 lm). Einerseits um gegen das Tageslicht zu bestehen, andererseits aber um im Dämmer- und Abendlicht eine gute Volkswagen-Markeninszenierung als Eye Catcher zu erreichen. LED-Technologie deckt dabei sämtliche Anforderungen optimal ab.

Das Gesamtkonzept passt sich dabei den Gegebenheiten, insbesondere den Deckenstrukturen an. Die vorhandene Rasterdecke in den bestehenden Räumen konnten mit Cardo-Leuchten – einer bewährten Ansorg-LED-Lösung - aufgewertet werden. Der Neubau hingegen verfügt über ein modernes, gewelltes Metalldach, das flexibel mit Anbau-Strahlern versehen werden kann. Hier kam die Produktfamilie Take TKL zum Einsatz.

Für dramatisches Licht am Fahrzeug sorgen zwei unterschiedliche Reflektoren, die im Wechsel eingesetzt wurden: Für gleichmäßiges Raumlicht im Verkaufsraum sorgen breitstrahlende Reflektoren, während die Fahrzeuge mit engstrahlenden Reflektoren zusätzlich in Szene gesetzt werden. Beide Reflektoren werden im Wechsel eingesetzt, so dass ein besonders klarer und wertiger Eindruck entsteht, der die klare Botschaft der Marke Volkswagen gut unterstützt.

Streng nach den Volkswagen-Richtlinien wurde außerdem für den Empfangstresen eine Sonderlösung mit einem Lichtprofil entwickelt, das den Besuchern eine gute und schnelle Orientierung im Gebäude ermöglicht.

Mit VW hat eine weitere renommierte Automarke die Vorteile und Möglichkeiten der Ansorg LED-Lösungen für sich entdeckt. Spannungsreiches Licht mit Kontrasten bei deutlicher Abgrenzung der Lichtkegel sorgen für Brillanz auf dem Autolack.

Erneut konnte das LED-Konzept bei der Wirtschaftlichkeits-berechnung alle Alternativen ausstechen. Im Vergleich zu einem HIT-Konzept amortisieren sich die höheren Anschaffungskosten bereits nach zwei Jahren. Langlebigkeit und ein geringer Wartungsaufwand der eingesetzten Produkte verstärken diesen Effekt außerdem zusätzlich.