Multi wächst und festigt Position als europäische Retail Plattform

Der US-Finanzinvestor Blackstone kauft insgesamt 19 Einzelhandelsimmobilien in den Niederlanden und in Portugal

© Multi

Stefan Andraschak, Geschäftsführer von Multi Deutschland.

02/02/2015

Mit dem Kauf von 14 Einkaufszentren durch Blackstone übernimmt Multi erstmalig seit der Gründung im Jahr 1982 Immobilien für das Asset Management in den Niederlanden.

Das Portfolio besteht aus insgesamt 107.500 Quadratmetern Verkaufsfläche, die in Innenstädten und Wohngebieten von Nootdorp, Utrecht, Leusden und anderen Städten liegen.

Zu den Ankermietern zählen Einzelhändler wie Ahold, Blokker und H&M. Jaap Blokhuis, Chief Executive Officer von Multi, betont die Attraktivität der Einkaufszentren die vor allem von Lebensmittelhändlern als großen Mietern profitieren.

Das Portfolio in Portugal besteht aus fünf Einzelhandelsimmobilien mit insgesamt 65.000 Quadratmetern Verkaufsfläche, die im Einzugsgebiet der Hauptstadt Lissabon liegen. Mieter sind portugiesische Marktführer wie Continente und Modelo.

„Wir werden in den kommenden Monaten weiter in die neuerworbenen Zentren investieren und sie so für Einzelhändler und Verbraucher gleichermaßen attraktiv machen“, sagt Stefan Andraschak, Geschäftsführer von Multi Deutschland. Er betont, dass Multi auch weiterhin für seine Strategie steht, mit einem weitgehenden Engagement für die Standorte seiner Einkaufszentren zur Attraktivität der Regionen und Städte beizutragen.

„Die Käufe zeigen zudem deutlich, dass für uns nicht immer die Größe des einzelnen Objektes entscheidend ist, sondern wie im Falle der niederländischen Einkaufszentren die Anzahl der Projekte in ihrer Summe“, sagt Andraschak weiter.

Blackstone erwirbt das Portfolio in Portugal aus Fonds, die von der Novo Banco Group (zuvor Banco Espirito Santo) verwaltet wurden. Das Portfolio in den Niederlanden gehörte zuvor CBRE Global Investors.

Quelle: Multi