Fokusthema: Nachhaltiger Handel - Möglichkeiten und Mankos

Warum sich grüner Handel lohnt

01.06.2015

In vieler Munde und doch noch nicht so weit, wie er sein könnte: Der nachhaltige Handel. Dabei bietet er vielfältige Arten, Ressourcen dauerhaft zu schonen, Kosten zu sparen und das Image einer Marke auf Vordermann zu bringen. Das Fokusthema auf EuroShop.de gibt Einblicke in das aussichtsreiche Thema.

"Als Lebensmittel-Einzelhändler arbeiten wir täglich an schlanken Logistikprozessen"

Lean and Green Award-Gewinner Lidl erklärt im Interview sein Nachhaltigkeits-Konzept

Foto: Lidl E-Truck vor Lidl Gebäude

© Lidl

Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind ein Thema, das nicht zuletzt auch die Logistik betrifft. Mit dem Lean and Green Award hat GS1 Germany jetzt vier Unternehmen ausgezeichnet, die ihren logistikbezogenen CO2-Ausstoß innerhalb von fünf Jahren um 20 Prozent senken wollen. Preisträger Lidl Stiftung setzt dabei besonders auf optimierte Tourenplanung, die Reduktion von Leerfahrten oder die Vermeidung kleinteiliger Nachlieferungen. Im Interview erläutert das Unternehmen die verschiedenen Maßnahmen.

"Ihr müsst nicht direkt 100 Prozent grün sein"

Interview mit Peter Désilets, pacoon AG

Foto: Peter Désilets

© Natascha Mörs/beta-web GmbH

Deutsche Händler sind Angsthasen - zumindest wenn es um nachhaltige Verpackungskonzepte geht. Die Tatsache, dass sie hiermit aber bis zu 20 Prozent an Kosten einsparen könnten und einen immensen Imagegewinn sausen lassen, scheint diese Furcht kaum zu mindern. Peter Désilets von der pacoon AG nahm sich die Zeit und besuchte uns in der Redaktion, um über die Ursache der Zurückhaltung zu sprechen.

Wegwerf-Verbot in Frankreich

Regierung geht gegen Lebensmittel-Verschwendung im Handel vor

Foto: Französischer Supermarkt

© panthermedia.net/defotoberg

Ehrgeizige Ziele: Die französische Regierung will die Lebensmittelverschwendung im Land bis 2025 halbieren. Und verbietet deshalb dem Handel, unverkaufte Lebensmittel wegzuwerfen. Nach Meinung der Händler trifft diese Maßnahme aber die Falschen.