04/06/2013

Bosch Sicherheitssysteme GmbH

Neue FLEXIDOME HD VR komplettiert die Auswahl an HD-Kameras

Bosch_Flexidome_c_Bosch_Sicherheitssysteme
Moderne Lösungen zur Videoüberwachung müssen vielfältige technische Anforderungen erfüllen, aber in gleichem Maß auch ästhetisch attraktiv sein. Die FLEXIDOME HD VR Kamera, das jüngste Mitglied der „HD Security Breakthrough Reihe“ von Bosch, sticht dabei besonders durch sein zeitgemäßes kompaktes Gehäuse hervor.

Die Kamera vereint drei verschiedene Sensor- beziehungsweise Bildverarbeitungsmodule für unterschiedliche Anwendungen in einem gegen Vandalismus geschützten Gehäuse.

Die FLEXIDOME HD VR Kamera verfügt über verschiedene Bildmodule, wie 720p60 für Umgebungen mit schwachen Lichtverhältnissen, 1080p für volle HD-Auflösung und 1080p HDR für Szenen mit höchster Dynamik. Alle drei Module nutzen das gleiche Gehäuse und bieten so eine flexible, gleichzeitig jedoch einheitlich aussehende Videoüberwachung. Die Kamera ist mit der Bildoptimierung CBIT (Content Based Imaging Technology) von Bosch ausgerüstet, die iAE (intelligent Audio Exposure) und iDNR (intelligent Dynamic Noise Reduction) bietet. Erstere sorgt für die optimale Darstellung von Objekten und iDNR reduziert die nötige Übertragungsbandbreite um bis zu 30 Prozent im Vergleich zu anderen Kameras.

Hinsichtlich der Einstellungsmöglichkeiten ist die neue FLEXIDOME mit einem AVF-Objektiv (Automatic Variofocal)ausgerüstet. Mit Hilfe der Automatic Varifocal-Technologie lassen sich Fokus und Zoom aus dem Kontrollraum ferngesteuert justieren und die Installation insgesamt vereinfachen. Das AVF-Objektiv selber ist hochauflösend (SR Technik).

Neben den Vorteilen bei Bildqualität und Installation überträgt die neue Kamera sowohl analoge wie IP-Signale. Sie kann als IP-Kamera daher auch an bestehende analoge Monitore angeschlossen werden, inklusive Spot-Monitoren und unterstützt somit eine schrittweise Umstellung von analogen zu IP-basierten Systemen.

„Die FLEXIDOME HD VR vervollständigt unser Portfolio an Kameras der „HD Security Breakthrough Reihe“, sagt Rob Bertens, Produktmanager für Videosysteme von Bosch Sicherheitssysteme. „Sie stellt einen bedeutenden Schritt nach vorne hinsichtlich Formgebung, Bildqualität, vereinfachter Installation und Bedienung dar“.

Die neue Kamera ist kompatibel mit den Transcoding-Lösungen des Video Management Systems, dem Video Client und den Speicherlösungen von Bosch. Die IP-Standard und HD-Kameras, Encoder und Analyselösungen harmonieren problemlos mit anderen Sicherheitslösungen von Bosch und weiteren Drittanbietern, beispielsweise bei Software und Aufnahmegeräten. Dabei werden die Integration und der Betrieb von Videolösungen von Bosch innerhalb eines eigenen Überwachungssystems durch folgende Elemente besonders unterstützt: die ONVIF-Konformität (Open Network Video Interface Forum), die offen verfügbaren Entwicklungslösungen für Videosoftware und nicht zuletzt durch ein Mitarbeiterteam, das sich speziell um die Integration und Unterstützung von Lösungen aus dem Hause Bosch kümmert.

Die Videoströme können über iPad, Browser oder den kostenlosen Viewing Client von Bosch angesehen werden. FLEXIDOME HD VR eignet sich besonders für den Einsatz im Einzelhandel, in Restaurants, Kasinos oder Flughäfen sowie im öffentlichen Nahverkehr.