07/11/2012

Osram GmbH

Osram bietet effizientere Lichtwerbung und mehr Designfreiheit

Osram LED Boxled
Mit einer von Grund auf neuen Generation seiner Lichtwerbeprodukte präsentiert sich Osram bei der internationalen Fachmesse für visuelle Kommunikation, Technik und Design, der Viscom 2012 vom 25. bis zum 27. Oktober in Frankfurt am Main. Die LED-Module Boxled Side Plus, Boxled Back Plus und Backled Plus ermöglichen neue Designs und senken die Installationskosten. Zudem ermöglichen sie eine verbesserte Ausleuchtung.

Bereits seit der Viscom 2010 bietet Osram LED-Lichtwerbeprodukte in zwei Bereichen an: Boxled Back und Boxled Side werden für die Beleuchtung von Leuchtkästen und Citylight-Postern eingesetzt, Backled für die Hinterleuchtung von Profilbuchstaben. Alle drei Produkte wurden nun in zahlreichen Punkten verbessert: Mehr Designfreiheit wird ermöglicht durch verkleinerte Module und die Option, als kleinste Einheit ein einzelnes Modul zu betreiben. Die neuen Produkte ermöglichen eine bessere Ausleuchtung durch eine höhere Effizienz – also mehr Leuchtdichte pro Watt.

Plus-Variante ersetzt die meisten ihrer Vorgänger

Zu erkennen ist die neue Produktgeneration am Namenszusatz „Plus“. Bei Boxled Side wird es in Zukunft beide Produkte – also Boxled Side und Boxled Side Plus – geben, bei den anderen Produkten wird ausschließlich die Plus-Variante verfügbar sein.

Neue Versionen mit Flat-Ray-Technologie

Boxled Back Plus und Backled Plus nutzen die so genannte Flat-Ray-Technologie: Linsen auf den LED bewirken, dass die Modulabstände vergrößert werden können, ohne dass die Ausleuchtung weniger homogen wird – das spart je nach Anwendung bis zu 75 Prozent an LED-Modulen und damit Kosten. Die Backled Plus-Module sind in den drei Leistungsstufen S, M und L für kleine/flache, mittelgroße und große/tiefe Profilbuchstaben erhältlich.

Werkzeuglose Montage sorgt für schnelle Installation

Bei der Anwendung in Leuchtkästen können alle BoxLED-Module sowie Backled M Plus und L Plus alternativ über das „Click & Play“-System durch einfaches Einrasten werkzeuglos montiert werden. Für Backled M Plus und L Plus gibt es nun ein neues schmaleres Montageprofil – also eine Schiene, in die das Modul bei der Montage einrastet.

Neue Betriebsgeräte für neue Leuchtmittel

Passend zu den neuen bereits verfügbaren Produktfamilien Boxled Side Plus und Boxled Back Plus stehen insgesamt sechs verschiedene Betriebsgeräte Optotronic 24V für den Außeneinsatz zur Auswahl, wahlweise mit oder ohne integrierter 1…10V Schnittstelle. Für die Backled S/M/L Plus-Produktfamilien, die Anfang 2013 verfügbar sind, gibt es eine überarbeitete Familie von Optotronic-12V-Betriebsgeräten für den Außeneinsatz in vier Leistungsstufen