14.02.2014

CASIO Europe GmbH

Quecksilberfreie Technologie in CASIO Projektoren

Das Unternehmen verzichtet bereits zehn Jahre vor Ablauf der
gesetzlichen Frist im gesamten Projektoren-Line-Up auf das gefährliche Schwermetall


Düsseldorf, 16. Februar 2014 — Technologien von CASIO sind fortschrittlich und umweltfreundlich, das beweist das Unternehmen einmal mehr: Vor wenigen Wochen
haben 92 Staaten, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz, die Minamata-Konvention unterzeichnet. Diese verpflichten sich, ab 2020 die Herstellung sowie den Im- und Export quecksilberhaltiger Produkte einzustellen. Das gilt auch für
Quecksilberdampflampen in Projektoren. CASIO kommt dieser Frist zehn Jahre zuvor und hat das hochgiftige Schwermetall aus seinen Projektoren bereits verbannt. Damit ist das Unternehmen weltweit der einzige Hersteller 1 von Projektoren, der sein
gesamtes Line-Up bereits seit 2010 auf eine quecksilberfreie Lichtquelle — die von CASIO entwickelte Laser- und LED-Hybrid-Lichtquelle — umgestellt hat.


Die Projektoren kommen nicht nur ohne Quecksilber aus, sondern überzeugen auch durch Energieeffizienz: So fällt der Stromverbrauch bei vergleichbaren Geräten anderer Hersteller deutlich höher aus als bei Modellen der Standard Serie von CASIO, mit denen man bis zu 30% der Energieaufwendung sparen kann.


Der Name des Quecksilber-Übereinkommens geht auf die Minamata-Krankheit zurück. In den 1950er Jahren hatte ein Chemiekonzern quecksilberhaltiges Wasser ins Meer
vor der gleichnamigen japanischen Hafenstadt geleitet. Rund 50.000 Menschen aßen belasteten Fisch aus diesem Wasser und erlitten massive Quecksilbervergiftungen. Auch aus anderen Zusammenhängen sind die hirn- und nervenschädigenden
Wirkungen des Schwermetalls bekannt. CASIO geht seiner Branche einen Schritt voraus — und zeigt schon jetzt, dass es für Quecksilber durchaus innovative und umweltfreundliche Alternativen gibt.

Weitere Informationen sowie hochaufgelöstes Bildmaterial zu allen Modellreihen von CASIO finden Interessierte im Online-Pressebereich unter http://www.casioprojectors.eu/de/press/.



Weitere Informationen unter www.casio-projectors.eu oder www.casio-europe.com



Für Presseanfragen:
Daniela Krebs
LessingvonKlenze Kommunikationsberatung GmbH
Gänsemarkt 35
20354 Hamburg
Tel.: +49 40 22933-268
Fax: +49 40 22933-242
E-Mail: presse-casio-projectors@lessingvonklenze.de