Rückblick: 6. Innovationspreis Architektur+Präsentation 2017

Bild: Gewinner und Jury des Trendscoutings ; copyright: AIT

© AIT

30.05.2017

Zum 6. Mal lobte die Architektur-Fachzeitschrift AIT in Kooperation mit der Messe Düsseldorf im Rahmen der EuroShop 2017 den Innovationspreis Architektur+ Präsentation aus. Der Preis richtet sich an (Innen-) Architekten, Designer und Hersteller innovativer Materialien und Produkte des Messe- und Ladenbaus.

Der Wettbewerb wurde mit der Absicht initiiert, Produkte zu prämieren, die in besonderem Maße den Belangen von Architekten entsprechen. Die Auszeichnung würdigt konzeptionelle Lösungen für ausgewählte Objekte und Produkte, die in puncto Gestaltung und Funktionalität gleichermaßen überzeugen. Wichtige Kriterien bei der Beurteilung sind die funktionale und gestalterische Qualität, die Materialechtheit und die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten.

Fünf renommierte Jurymitglieder aus den Bereichen Architektur und Innenarchitektur haben am 5. März 2017 die Preisträger aus den eingereichten 34 Produkten ermittelt:

Die Jury: 

  • Claudia Blum | Studio Architects, Düsseldorf
  • Valentina Kinzel | Kinzel Architecture, Schermbeck
  • Bettina Kratz | kplus konzept GmbH, Düsseldorf
  • Jörg Pieper | moysig retail design GmbH, Herford
  • Nina Hollberg | bkp kolde kollegen GmbH, Düsseldorf

Innovationspreis Architektur+ Präsentation 2017

Produkt: Moto Zero & Moto Gimbalo
Unternehmen: Forma Lighting
Stand: 9, E25-14

Forma Lighting beeindruckt mit seinen Leuchten Moto Zero und Moto Gimbalo nicht nur durch formale Eleganz, feine Proportionen und die einfache Formensprache, sondern auch durch die innovative Entwicklung einer Fernbedienung zur Ausrichtung und Dimmung ohne Wi-Fi oder Bluetooth. So können komplexe Lichtszenarien bequem mit einer enormen Zeitersparnis vorgenommen werden, wobei die Fernbedienung sehr einfach und intuitiv funktioniert.

Besondere Auszeichnungen:

Produkt: RZ X-Light Protect & RZ Turbo Protect
Unternehmen: Utzin Utz
Stand: 10/D39

Die Lackböden von Utzin überzeugen die Jury durch Kostenreduktion, Zeitersparnis und Nachhaltigkeit. Bestehende Bodenbeläge werden durch eine Beschichtung zu neuem Leben erweckt. Die Designpalette bietet zahlreiche Möglichkeiten. Zu schützende Oberflächen können durch die UV-Behandlung sofort begangen werden.

Auszeichnungen:

Produkt: Structura
Unternehmen: Georg Ackermann GmbH
Stand: 10/A68

Mit dem Produkt Structura der Georg Ackermann GmbH würdigt die Jury die Innovation des Bearbeitungsprozesses an dem bekannten Produkt HiMacs. Das Verfahren des Fräsens wird ersetzt durch Prägetechnik. Das ermöglicht eine erhebliche Kostenersparnis und bessere Detailierungsmöglichkeiten.

Produkt: Expo Steinfurnier

Unternehmen: Expomobil
Stand: 5/E19

Das Steinfunier Expo von Expomobil überzeugt vor allem auf Grund der haptischen Erscheinung und seiner Vielseitigkeit. Die verschiedenen Schieferoberflächen in Kombination mit Formfreiheit und der Möglichkeit des Hinterleuchtens eröffnen zahlreiche Einsatzbereiche. Der im Vergleich zu echtem Stein günstige Preis und die einfache Verarbeitung bieten diverse Gestaltungsmöglichkeiten an Böden, Wänden und Möbeln.

Produkt: Termofrost Smart Access

Unternehmen: Schott
Stand: 17/C60

Für die Planung von Lebensmittelmärkten sind diese Kühlschränke eine reale Zukunft. Durch die schmalen Türen entstehen keine räumlichen Einschränkungen mehr. Durch das berührungslose Öffnen der Wandkühlmöbel wird der Kunde wiederum beim Kaufvorgang nicht gestört. Er kann mit beiden Händen die Ware greifen. Die transparente Front ohne Griffe und Profile passt zu jedem Design. Das Produkt steht im Mittelpunkt, so wie es sein sollte.

Quelle: AIT