Reputation als Wettbewerbsfaktor

Aktuelle EHI-Studie PR im Handel 2014

© EHI Retail Institute

07.04.2014

Im Mittelpunkt jeder Öffentlichkeitsarbeit steht der Mensch. Dessen Bedürfnisse zu erkennen, ist maßgeblich für erfolgreiche Kommunikation. Denn Kunden und Mitarbeiter stellen immer höhere Ansprüche an sozial und ökologisch verantwortliches Handeln von Unternehmen.

Außerdem nutzen sie ein individuelles, aber breites Spektrum an Informationskanälen und erwarten weitgehende Transparenz der Unternehmen. Darauf müssen sich PR-Verantwortliche einstellen.

Guter Ruf als Aufgabe

In unserer aktuellen Studie berichten 85 PR-Verantwortliche und 123 Geschäftsführer über die Herausforderung, einen guten Ruf zu generieren und zu erhalten. Denn die Reputation des Handels ist ihrer Meinung nach immer noch verbesserungsbedürftig: 63 Prozent der PR-Verantwortlichen (Vorjahr 81%) glauben, dass der Ruf des Handels schlechter ist als seine tatsächlichen Leistungen.

Mit dieser Einschätzung stehen sie nicht alleine da, auch die Geschäftsführer sind zum großen Teil dieser Ansicht (69 Prozent; Vorjahr 71%). Trotz der leicht positiveren Einschätzung der Lage im Vergleich zum Vorjahr bleibt dies eine der dringendsten Aufgaben der Öffentlichkeitsarbeit. Immerhin steht dafür rund 40 Prozent der Kommunikatoren ein größeres Budget zur Verfügung, nur rund ein Fünftel muss mit weniger auskommen.

Medienvielfalt nimmt zu

Es gibt eine immer buntere Palette an Kommunikationskanälen, um mit den Zielgruppen zu kommunizieren. Die Firmen sind dabei häufiger bei den Klassikern der Social Media-Plattformen wie Facebook (84 Prozent), You Tube (59 Prozent) oder Twitter (47Prozent) vertreten. Sie streuen ihre Präsenzen und Aktivitäten aber zunehmend breiter, z.B. auf Netzwerke wie Blogs, Google+ oder auch eine firmeneigene Community.

Der Anteil von Social Media innerhalb der gesamten Kommunikation liegt bei knapp der Hälfte der Unternehmen bei 30 Prozent. Bei weiteren rund 15 Prozent der Unternehmen liegt der Social Media-Anteil schon bei 50 Prozent und mehr.

Mitglieder des EHI erhalten die Studie kostenlos im Downloadbereich auf der EHI-Homepage.

Quelle: EHI Retail Institute