21/10/2013

atelier 522 GmbH

Retaildesign: Darf's ein bisschen mehr sein?

atelier 522

Das Einhorn auf der Lichtung, das stets gedeckte Tischlein, zur Abwechslung tut's auch ein Riese. Märchen kennen den Dreiklang: Staunen, Wünschen, Action – möglichst reichlich, möglichst spannend. Storedesign funktioniert genauso, nur dass die ausgestellten Objekte in ihre eigene Geschichte, ins passende Umfeld eingebettet sein wollen.


Nobel, Öko oder Vintage- oder buntes Kontrastprogramm: Der neue »Flagshipstore« will gut geplant sein. Jede Warenwand braucht ihr eigenes Maß – in gutem Einklang mit dem Produkt. Neben der Ästhetik und den emotionalen Komponenten gilt es die Gestaltung auch nüchtern zu betrachten, um die Produkte optimal zu präsentieren.


Umfeldfaktoren müssen analysiert werden, ebenso wie der Standort und die Logistik. Auch das leistet das atelier 522 – mit bewährtem Gespür für Ganzheitlichkeit. Weil Wünschen allen nicht weiterhilft, fassen wir das Technische, die gesamte Organisation ebenfalls ins Auge. Erst im Anschluss daran beginnt das Inszenieren. Erst dann fällt der Startschuss für die Konstruktion von Einkaufs- und Erlebnisräumen – das Zeigen von Geschichten.