Russland weiterhin wichtiger Exportmarkt für GERRY WEBER

News

© GERRY WEBER International AG

Ralf Weber, Vorstandsmitglied der GERRY WEBER International AG.

09/10/2014

Entgegen anderslautender Meldungen der russischen Tagespresse wurde kein bestehender Franchise Vertrag seitens GERRY WEBER gekündigt oder aufgehoben – Russland ist und bleibt weiterhin einer der wichtigsten Exportmärkte für die GERRY WEBER Gruppe.

Gemeinsam mit den Franchise und Wholesale Partnern wird GERRY WEBER auch zukünftig daran arbeiten, die GERRY WEBER Markenpräsenz in Russland erfolgreich weiter auszubauen.

Dennoch hält das Unternehmen an seiner länderübergreifenden Firmenpolitik fest, auf Umsatz mit bonitätsschwachen Kunden, die keine Kreditversicherung vorweisen bzw. Vorauskasse leisten können, zu verzichten.

„Wir hoffen, dass sich die angespannte politische und wirtschaftliche Lage in Russland schnellstmöglich wieder normalisiert und wir gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort den eingeschlagenen Wachstumsweg in Russland weiter vorangehen“, so Ralf Weber, Vorstandsmitglied der GERRY WEBER International AG.

Quelle: GERRY WEBER International AG