08.03.2013

STI Group

STI Group auch 2012 wieder mit dem „Axia-Award“ ausgezeichnet

Das weltbekannte Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte zeichnete am 14. Februar 2013 in Frankfurt vier mittelständische Unternehmen aus der Region Rhein-Main mit dem „Axia-Award 2012“ aus. Der in vier deutschen Regionen verliehene Preis ging zum zweiten Mal in Folge an die STI Group, einen Full-Service-Anbieter im Bereich Verpackung und kreative POS-Platzierungen.

Die vier ausgezeichneten Unternehmen, die sich gegen 140 Bewerber durchsetzen konnten, wurden für ihre Wachstumsstrategie, eine erfolgreiche Internationalisierung und die Positionierung als Marke ausgezeichnet. „Alle vier Unternehmen beweisen, dass sie eine klare Strategie verfolgen, indem sie durch Mergers & Acquisitions, Internationalisierung und Branding ihre Marktposition ausbauen und festigen“, erklärte Jörg Wegner, Partner Region Mitte bei Deloitte.

Andreas Kurz, Redakteur der Zeitschrift „Impulse“ und Gewinner des „Medienpreises Mittelstand“, moderierte die Preisverleihung; den Gastvortrag hielt Florian Rentsch, Hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, zum Thema „Wie stellt sich das Hessische Wirtschaftsministerium auf die sich verändernden Anforderungen an den Mittelstand ein?“ Neben der STI Group gehörten die Rittal GmbH & Co. KG, Systemanbieter für Gehäuse- und Schaltschranktechnik, die SAMSON AG, Hersteller von Mess- und Regeltechnik, sowie der Automobilzulieferer Woco GmbH zu den Gewinnern aus der Region.

„Die Entwicklung und das Wachstum der STI Group werden ganz wesentlich durch eine gezielte Internationalisierung der Geschäftsaktivitäten vorangetrieben“, hieß es in der Begründung der Jury. „Besonders hervorzuheben ist die strukturierte, äußerst sorgfältig angelegte Vorgehensweise im Rahmen von Übernahmen. M&As konzentrieren sich vor allem auf regionale „Hidden Champions“, welche das Leistungsprogramm bestmöglich unterstützen. Durch die Übertragung der Dachmarke STI auf akquirierte Unternehmen werden im Bereich der Markenkommunikation die Potentiale der bereits starken Industriemarke gezielt genutzt.“ Als Partner der Marken bietet die STI Group gleichermaßen eine Heimat für Kunden und Mitarbeiter.

„Da die STI Group auch die Anforderungen für den Gewinn des diesjährigen Axia-Awards „Wachstumsmotor Mittelstand – Wege zum Erfolg“ in vorbildlicher Weise erfüllt, erweist sie sich nunmehr zum zweiten Male als verdienter Preisträger“, so Wegner in seiner Laudatio.

„Mittelständische Unternehmen bilden Motor und Herz der deutschen Wirtschaft. Durch eine stete Weiterentwicklung von Erfolgsfaktoren, wie zunehmende Internationalisierung, Mergers & Acquisitions oder auch Branding, gelingt es den Unternehmen, ihre Marktposition strategisch auszubauen und zu festigen“, erläutert Prof. Dr. Michael-Jörg Oesterle von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz/Stuttgart.

Das Management der STI Group, Dr. Tom Giessler und Peter Irish, betonten im Rahmen der Preisverleihung, wie stolz nicht nur sie, sondern vor allem die Mitarbeiter auf diese Auszeichnung seien. „Für die STI Group zeigt dies“, so STI Group Geschäftsführung unisono, „dass unsere Stoßrichtung – nämlich die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden zu kennen und zu erfüllen – genau richtig ist. Unsere Kunden geben uns die eine Richtung vor, wir orientieren uns daran, wo sie schon sind oder wo sie hin wollen, und definieren dann gemeinsam, ob eine Präsenz in dieser Region für uns wichtig und sinnvoll ist. So können wir nachhaltig wachsen.“