Start-ups testen Pop-up-Store am Berliner Hauptbahnhof

Deutsche Bahn setzt erfolgreichen Start-up-Wettbewerb fort

Foto: Bahnhof Berlin

© pixabay

02.05.2015

Hochwertiger Tee-Genuss für unterwegs und fertig gepackte Einkaufsbeutel zum Abholen – diese zwei Ideen überzeugten die Jury des zweiten Start-up-Wettbewerbs zum Thema Bahnhöfe "Next Station - Future Shopping" in Berlin.

Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr innovative Antworten auf die Frage, wie das Einkaufserlebnis am Bahnhof in Zukunft aussehen könnte. Aus insgesamt 60 Bewerbungen wurden die neun Jungunternehmen mit den besten Konzepten eingeladen, ihre Geschäftsidee einer Jury aus Experten der Start-up-Szene sowie Spezialisten der Deutschen Bahn vorzustellen. Im Mittelpunkt standen neuartige Einkaufsideen, innovative Food-Konzepte und Strategien zur Verbindung von Online- und Offlinehandel.

Der Gewinner "TEA Tales" bietet als gesunde Alternative zu Kaffee oder Softdrinks frische Bio-Tee-Kreationen zum Mitnehmen, die schnell und frisch als Heißgetränk oder Eistee zubereitet werden. Der zweite Sieger "Home eat Home" verspricht Kochen ohne Supermarkt: Die Kunden wählen per App ein Gericht aus und finden in einer gekühlten Abholstation den passenden Einkaufsbeutel mit Rezept und Zutaten.

"Die große Resonanz und die Qualität der Konzepte hat uns begeistert. Bahnhöfe sind Orte mit täglich vielen Kundenkontakten. Hier bieten wir den Start-ups einen Zugang zum Markt und zu potentiellen Kunden. Wir freuen uns auf eine spannende und konstruktive Zusammenarbeit", so Dr. André Zeug, Vorstandsvorsitzender der DB Station&Service AG.

Weitere Informationen gibt es hier.

Quelle: DB Mobility Logistics AG