20.03.2013

Vizona GmbH

Vizona - Karl Lagerfeld mit neuem Store in Paris

KARL LAGERFELD enthüllt sein neues Storekonzept, das unter der kreativen Leitung des Designers entwickelt wurde.

Das Konzept verbindet ausgefallen moderne und klassische, glänzende und matte Elemente, spielt mit ikonischen, von der Vision des Designers inspirierten Kompositionen. Schwarz, weiß, Spiegelflächen und Lichtwände formen den Hintergrund für eine unverwechselbare Produktpräsentation. Das Storekonzept bietet in seinem Zentrum ein fesselndes und sorgfältig ausgearbeitetes digitales Erlebnis – das virtuelle KARL LAGERFELD Fenster.

Der erste Store mit diesem neuen Konzept wurde in Paris am 1. März 2013 eröffnet. Der Designer hat eine Gegend ausgewählt, die wie keine zweite mit ihm verbunden ist: 194 Boulevard St. Germain im Herzen von St. Germain des Près in Paris, nur ein paar Meter vom „Hotel Particulier”, dem Hauptsitz des Unternehmens, entfernt. In der charmanten und berühmten Einkaufsstraße, die eine Reihe angesehener Boutiquen beherbergt, erweckt der KARL LAGERFELD Store die ausgeprägte Ästhetik des Designers zum Leben.
Karl Lagerfeld: „Für mich ist das 7. Arrondissement das Zentrum der Welt, ich kann mir nicht vorstellen, irgendwo anders mit einem Laden zu beginnen”. Die Marke ist als eine auf Trends ausgerichtete, erschwingliche Luxusmarke für Konfektionskleidung und Accessoires für Damen und Herren positioniert. Das neue Storekonzept unterstreicht das ikonische Image Karl Lagerfelds.

Das Konzept stellt die gesamte Palette an Konfektionskleidung und Accessoires des Modehauses bereit und bietet dabei Platz, die „World of Karl“ mit einem einzigartigen Sortiment einschließlich Sonnenbrillen, Uhren und anderen ikonischen und limitierten Artikeln, die Karl Lagerfeld kuratiert, zu erleben, beispielsweise Fotografie und Designbücher und andere erstaunliche Artikel…

Die Reise durch die „KARL LAGERFELD” Welt führt den Verbraucher durch mehr als 200 m2 des sorgfältig ausgearbeiteten und ikonischen Designs. Es beginnt im Erdgeschoss mit der Accessoire-Linie, die aus Taschen, Lederwaren, Schuhen, Brillen und Uhren besteht, führt dann zu den verschiedenen Kollektionen des Modeschöpfers und Einzelstücken zur Damen- und Herrenkonfektion, welche auf einem Teil des Erdgeschosses und in der ersten Etage des Flagship-Stores zu finden sind.

Pier Paolo Righi, KARL LAGERFELD Geschäftsführer: „Die Entwicklung eines starken Einzelhandelsportfolios ist ein Schlüsselelement unserer Strategie. Es freut mich außerordentlich, dass der erste Store an einem Ort eröffnet wird, der dem Menschen Karl Lagerfeld und dem Kern unserer Marke so nahe ist. Dieser Store verleiht unserer Vision Leben, und ich freue mich schon auf weitere Eröffnungen in naher Zukunft.”

DIGITAL – Das virtuelle KARL LAGERFELD Fenster.

Nach der digitalen Einführung der KARL LAGERFELD Damen RTW-Linie im Januar 2012, erhält die Marke ihre hohe Affinität und Verbindung zur digitalen Welt aufrecht, obwohl das Einzelhandelsnetz ständig erweitert wird.…

Der Store in Paris und auch die zukünftigen Stores werden Verbrauchern ganz neue Erfahrungen zur Annäherung an die facettenreiche Marke bieten.

Mit nie dagewesenen digitalen Möglichkeiten können Kunden die Marke mit technologisch fortschrittlichen Komponenten im Store erleben.

Kontaktaufnahme mit Karl über ein digitales Gästebuch, Benutzung einer digitalen Fotokabine, eines interaktiven Bildschirms, einer Onlinekasse sowie viele andere technologisch fortschrittliche Komponenten:

- Das Gästebuch: Bei der Kontaktaufnahme mit KARL entdecken Besucher mit iPads das Universum der Marke, die unterschiedlichen Kollektionen und Nachrichten sowie die neuesten Videos und surfen auf der Website der Marke. Sie machen ebenfalls Fotos ihrer Lieblingsstücke und hinterlassen eine Nachricht an das Unternehmen und den Designer. Die mit einem Multimediabildschirm im hinteren Zentrum des Stores verbunden iPads können die gezeigten Inhalte interaktiv bestimmen.

- Die Fotokabine: In den Ankleidekabinen eingebaute Touchscreens bieten den Kunden die Möglichkeit, ihr Aussehen festzuhalten und verschiedene, von Karl inspirierte Filter auf ihren Fotos anzuwenden. Die Ergebnisse können dann auf ihre Facebook- oder Twitterseite weitergeleitet oder mit E-Mail versandt werden.

- Der Look: iPad minis sind in die Träger eingearbeitet und erlauben den Besuchern, die gesamte Kollektion zu durchforschen und sich von dem Look und Styling inspirieren zu lassen.

- Die Kasse: Und zum Schluss, wer möchte kann mit einem mobilen Gerät bezahlen und muss nicht mehr zum Tresen gehen!