14/02/2014

Pfleiderer Holzwerkstoffe GmbH

Weniger Gewicht, mehr Gestaltungsspielraum: Pfleiderer macht das Leben leichter

Leichtbau-Platten lassen sich aufgrund des Gewichts leichter verarbeiten, montieren und transportieren.

Die Vorteile von Leichtbau-Platten liegen auf der Hand: Sie lassen sich aufgrund ihres geringeren Gewichts leichter verarbeiten, leichter montieren und transportieren. Dass dies auch mit natürlichen Rohstoffen möglich ist, stellt die Firma Pfleiderer unter Beweis. Auf der EuroShop, der internationalen Leitmesse für den Ladenbau, präsentiert der Holzwerkstoffhersteller seine spannendsten Innovationen in Sachen Leichtbau – allen voran BalanceBoard, eine gewichtsreduzierte Spanplatte aus Holz und Einjahrespflanzen, die höchste Ansprüche an Ökologie und Nachhaltigkeit erfüllt.


BalanceBoard steht für natürliche Leichtigkeit


Diese Platte ist viel leichter und damit handlicher zu transportieren als eine herkömmliche Spanplatte. „Uns ist es nämlich gelungen, den Holzeinsatz in der Platte bis zu 35 Prozent durch ein Biomassegranulat aus schnell nachwachsenden Einjahrespflanzen zu ersetzen“, erklärt Claus Seemann, der bei Pfleiderer das Produktmanagement der Trägerwerkstoffe verantwortet. Dabei verhalte sich diese Platte in Bezug auf die technischen Werte wie ein klassischer Holzwerkstoff und erfülle Anforderungen und Eigenschaften in Anlehnung an die DIN EN 312.


„Das geht sogar so weit“, sagt Seemann, „dass wir diesen besonders leichten und umweltbewussten Werkstoff mit einer Vielzahl unserer Dekore veredeln können – entweder direktbeschichtet als „DecoBoard Balance“ oder in Form einer Duropal-HPL-Verbundplatte.“ Aus diesem Grund sei BalanceBoard auch besonders beliebt im Innenausbau, für Möbel oder Einbauten, sowie im Laden- und Messebau.


Ausgezeichneter Leichtbau


Dieses besondere Engagement in Sachen Nachhaltigkeit und Design ist in der Branche nicht ohne Folgen geblieben: So hat Pfleiderer für sein „BalanceBoard“ bereits zahlreiche Innovations- und Materialpreise gewonnen, unter anderem den „iF material design award“, der zu den weltweit wichtigsten Designpreisen zählt, den „Design Plus Award“ von Material Vision oder den „Woody Award“ vom Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz). Für die Jahre 2011 und 2012 stehen zudem jeweils Nominierungen für den Designpreis Deutschland in den Büchern.