Wo ein Lächeln Service besser machen kann

Josephs - Die Service-Manufaktur

© Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS

24.03.2014

Die Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS erforscht seit 2010 die Entwicklung neuer Dienstleistungen. Mit dem JOSEPHS wird ab Mai 2014 ein sichtbarer Standort für innovative Service-Konzepte in der Nürnberger Innenstadt etabliert.

Hier werden Kunden aktiv in die Entwicklung, Einführung und Vermarktung eingebunden. Das Ladengeschäft JOSEPHS ist zugleich Service-Leuchtturm, Erlebniswelt und offenes Labor.

Technologie erleben und mitgestalten

Unternehmen testen und erproben ihre Produkte bereits vor der Markteinführung auf Herz und Nieren. Idee des JOSEPHS ist es, dies auch mit Dienstleistungen, Geschäftsmodellen oder Kundenerlebnissen zu tun. Moderne Technologie ermöglicht im JOSEPHS eine systematische und automatisierte Auswertung des Entwicklungsprozesses.

Dabei werden Technologie und Methodik erlebbar gemacht, sodass anstatt eines passiven Laborgefühls eine aktive Aufforderung zum Mitmachen und Mitgestalten bei den Besuchern entsteht. So wird dem Nutzer beispielsweise klar, wie er einfach durch ein Lächeln seinen zukünftigen Lieblingsladen verbessern oder bisher nicht verfügbare Dienstleistungen mitgestalten kann.

JOSEPHS setzt hierbei auf selbst entwickelte Technologien. Allen voran sind awiloc und Shore zu nennen. Mit dem JOSEPHS können Unternehmen diese Technologien direkt mit ihren potenziellen Kunden verbinden.

Fraunhofer-Technologien im JOSEPHS

Mit awiloc ist eine autarke Positionsbestimmung auf mobilen Endgeräten möglich – ganz ohne zentralen Server und Datenkommunikation. Mittels dieser Technologie können u.a. eine Indoor-Lokalisierung und weitere Zusatzinformationen im JOSEPHS angeboten werden.

Die Technologie Shore ermöglicht eine vollkommen anonyme Kundenzählung und Aufmerksamkeitsmessung inklusive der Analyse des Gesichtsausdrucks des Betrachters. So kann z. B. festgestellt werden, wie lange Besuchergruppen vorher definierten Objekten, wie einem Bildschirm oder einem Produkt, ihre Aufmerksamkeit schenken.

JOSEPHS im Profil

  • Eröffnung: Mai 2014
  • Größe: > 400 m²
  • Sofortiges Marktfeedback durch direkten Kundeneinbezug
  • Bis zu dreimonatige Testzyklen als Ergänzung zu Ihrer Entwicklungstätigkeit
  • Kein Risiko durch vorab klar definierte Entwicklungsziele und Kosten
  • Systematischer, datengestützter Testprozess in realer Ladenumgebung mit modernster Fraunhofer-Technik

Weitere Informationen unter www.josephs-service-manufaktur.de.

Quelle: Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS