Zur Zukunft der Kasse: Checkout 2020

Am Checkout des Handels  wird die Beziehung zum Kunden auf eine Probe gestellt. Es geht an sein Geld und an seine Geduld. Längst muss eine Kasse mehr leisten als nur Preise zusammenrechnen. Heute und in Zukunft kommen vielfältige neue Anforderungen hinzu wie Zahlungsarten von kontaktloser Kartenzahlung bis zu Mobilem Bezahlen per Handy, Multichannel-Anwendungen von Rückgabe, Umtausch, Preisnachlass bis zur Bezahlung von online bestellter Ware.

Kundenbindungsmaßnahmen, Promotions, Web-Coupons und digitale Kassenzettel gehören ebenfalls zu den Anforderungen, die zukünftige Kassensysteme erfüllen müssen. Kurz: Die Kasse braucht einen kanalübergreifend einheitlichen Zugriff auf alle Käufe, Bestellungen, Bestände, Warenauslieferungen, Preise und Aktionen. Und das blitzschnell, denn Warten strapaziert die Geduld der Kunden.

Zur Gestaltung eines zukunftsorientierten Checkouts liefert das rt-special "Checkout 2020" Fakten, Prognosen und Denkanstöße, außerdem Expertenmeinungen aus Handel, Industrie, Beratung und Marktforschung.

So sieht über ein Drittel der in unserer EHI-Studie IT-Trends im Handel 2013 befragten Unternehmen relevanten Investitionsbedarf für die kommenden Jahre. Mit deutlichem Abstand auf Rang eins steht die Optimierung der Systeme und Prozesse am Checkout.

Dabei geht es zwar auch um die Hardware, in erster Linie jedoch um die Erweiterung und Optimierung der Anwendungen. Eng damit verknüpft sind die Positionen vier bis sechs im Ranking: die Multichannel-Integration, die Einbindung mobiler Devices sowie die Steuerung und Abrechnung der Promotion-, Kundenbindungs- und Coupon-Aktivitäten stehen ebenfalls weit oben auf der To do-Liste der Unternehmen.

Immer wichtiger werden auch flexible Lösungen, die den klassischen Checkout bei hoher Kundenfrequenz ergänzen können. Dafür bieten sich Mobile Devices für die schnelle Kaufabwicklung direkt am Regal oder SB-Checkouts zur Entlastung der Service-Kassen an.

Das rt-special erscheint am 29.Oktober 2013 und wird an die Bezieher der rt-retail technology ausgeliefert.

Quelle: EHI Retail Institute