Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: EuroShop. 3 Fragen an....

... Helmut Neher, Umdasch

... Helmut Neher, Umdasch


Helmut Neher, Vorstandsmitglied Umdasch AG

1. Ihr Messeauftritt in diesem Jahr stand unter dem Motto „à la carte“. Welche Highlights konnten Sie den Fachbesuchern der EuroShop 2011 präsentieren?

Der Trend zur nachhaltigen Gestaltung von Läden erfasst nach dem Lebensmittelhandel sukzessive alle anderen Einzelhandelsbranchen und wird zum Hygienefaktor. Dieser Entwicklung haben wir an unserem gemeinsamen Stand von Umdasch Shop-Concept und Assmann Ladenbau Rechnung getragen. Dafür stehen u. a. die beiden Produktpräsentationen „Green Shelf“ und „Smart Shelf“, und mit Hilfe eines CO₂-Kalkulators vergleichen wir die Kohlendioxid-Belastung unterschiedlich produzierter Regale. Mit unserem Auftritt haben wir auch gezeigt, dass Projekt-Management und Komplettausbau herausragende Schlüsseldisziplinen im modernen Ladenbau sind. Darüber hinaus waren mit Sicherheit die Auftritte von Starköchin Sarah Wiener ein besonderes Highlight. Die Gemeinsamkeiten von exzellenter Küche und erfolgreichen Läden konnten wir damit eindrucksvoll präsentieren.

2. Was haben Sie sich von der EuroShop 2011 erhofft und sind diese Erwartungen erfüllt worden?

Der Zeitpunkt für eine EuroShop war selten zuvor so günstig, immerhin ist der Handel in vielen Ländern mit Rückenwind unterwegs und der hat jetzt auch den Ladenbau erreicht. Die Krise hat allerdings das Beschaffungsverhalten der Retailer verändert, Branding-Agenturen und Architekten spielen bei der Projektentwicklung mehr denn je eine wesentliche Rolle. Gerade bei den großen Playern im Handel sind außerdem Leistungen wie Projekt-Management und Komplettausbau besonders gefragt. Nicht zuletzt auf Grund dieser Entwicklungen war uns die Qualität der Messebesucher besonders wichtig. Dank einer intensiven Vorbereitung konnten wir eine Vielzahl von Entscheidungsträgern bei uns am Stand begrüßen und nutzbringende Gespräche mit Ihnen führen.

3. Sie blicken schon in das Jahr 2013: Erzählen Sie uns, was sich hinter „In 18 Tagen um die Shopping-Welt“ verbirgt?

Unsere Umdasch Shop Academy hat sich als hoch spezialisierte Weiterbildungsinstitution für den Handel etabliert und stellte an der EuroShop u. a. diese besonders spektakuläre Shop-Expedition vor. Dr. Christian Mikunda, der Guru der Laden-Dramaturgie wird Retail-Profis und Trendscouts vom 5. bis 24. April 2013 rund um den Globus begleiten. Die schillernde Reise wird zuerst von Frankfurt nach Miami führen. Dort wartet dann der größte schwimmende Shopping-Tempel der Welt, die „Allure of the Seas“ auf die Teilnehmer. Nach der Ausschiffung in Jamaika geht es nach Los Angeles. Weitere Destinationen von „In 18 Tagen um die Welt“ sind Hongkong, Macao, Singapur und Abu Dhabi.

 
 

Mehr Informationen

Login

für Aussteller
für Besucher & Presse

 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.EuroShop.de