dlv - Netzwerk Ladenbau e.V. Deutscher Ladenbau Verband

Postfach 5920, 97007 Würzburg
Koellikerstr. 13, 97070 Würzburg
Deutschland

Telefon +49 931 35292-0
Fax +49 931 35292-29
info@netzwerk-ladenbau.de

Hallenplan

EuroShop 2017 Hallenplan (Halle 10): Stand E22

Geländeplan

EuroShop 2017 Geländeplan: Halle 10

Ansprechpartner

Dr. Wolfram Krause

Geschäftsführer

Telefon
0931 35292-0

E-Mail
info@netzwerk-ladenbau.de

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 09  Allgemeine Dienstleistungen

Allgemeine Dienstleistungen

  • 09  Allgemeine Dienstleistungen
  • 09.02  Verbände, Forschungsinstitute, Hochschulen

Verbände, Forschungsinstitute, Hochschulen

Firmennews

Datum

Thema

Download

09.03.2017

Neuerscheinung STORE BOOK 2017 - Inspiration und Innovation im Store Design

Im März erscheint im Callwey Verlag das STORE BOOK 2017. In der diesjährigen Ausgabe räumt der Herausgeber dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. der branchenübergreifenden Vorstellung neuer Läden explizit mehr Raum ein: 47 Projekte bilden beispielhaft die Trends und Entwicklungen im Store Design ab und liefern so Inspiration für Handel und Ladenbau.

Pünktlich zur Weltleitmesse des Ladenbaus, der EuroShop in Düsseldorf Anfang März, gibt das dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. (Deutscher Ladenbau Verband) das STORE BOOK 2017 im Callwey Verlag heraus. Das Jahrbuch neuer Ladeneröffnungen geht mit leicht geändertem Konzept an den Start, bleibt sich aber in seinem Namen treu. Künftig werden gezielt mehr Läden im Hinblick auf ihre Grundidee und ihr Store Design vorgestellt. Mit dabei sind u. a. der Leica Store in Frankfurt, E-Center Gaimersheim, das Kaufhaus Woha in Donauwörth, Red Valentino in London und Hermés in New York.

Mehr Projekte – mehr Inspiration
Im vergangenen Jahr entschieden sich die Herausgeber und der Expertenbeirat ausnahmsweise für die Aufnahme von mehr als 44 Projekten im Buch, für diese und die weiteren Ausgaben beschlossen sie, explizit mehr Neueröffnungen aufzunehmen, um der Gesamtschau über Trends und Entwicklungen mehr Raum zu geben. Besonders hervorgehoben präsentieren sich Highlight-Projekte, also diejenigen Läden, die vom Expertenbeirat einstimmig als „besonders gut gelöst“ beurteilt wurden.

Das STORE BOOK deckt auf 248 Seiten in 47 Projekten aus sieben Ländern das gesamte Spektrum der Laden-Investitionen mit seinen begleitenden Gewerke und Disziplinen ab. Durch die branchenübergreifende Vorstellung neuer Läden ist es eine Inspirationsquelle für Architekten, Shop Designer, Laden- und Lichtplaner, Visual Merchandiser und alle Handelsprofis, die sich mit Ladenbaufragen beschäftigen.

Erhältlich ist das STORE BOOK 2017 ab Anfang März über die üblichen Buchhandelskanäle sowie beim dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. direkt zum Preis von 89 Euro.

Über den dlv:
Das dlv - Netzwerk Ladenbau e.V. (Deutscher Ladenbau Verband) als die führende Organisation für Ladenbauunternehmen und ihre Partner in Deutschland ist ein Netzwerk aus allen relevanten Bereichen des Ladenbaus. Er bringt Produzenten, Dienstleister, den Handel und Joint-Venture-Partner an einen Tisch und stellt so die Weichen für die moderne und qualifizierte Ladengestaltung. Derzeit sind mehr als 160 Mitgliedsfirmen im dlv aktiv.

Auf der EuroShop 2017 finden Sie den dlv-Gemeinschaftsstand in Halle 10, Stand 10E22 und 10E42.

Mehr Weniger

27.02.2017

Ladenbau-Plattform auf der EuroShop

Mit 18 Ausstellern am Gemeinschaftsstand ist der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. in Halle 10 auf der EuroShop von 5. bis 9. März in Düsseldorf vertreten. Auf 1.300 Quadratmetern vertritt der Deutsche Ladenbau Verband die gesamte Bandbreite der Branche und stellt aktuelle Trends und Entwicklungen sowie die Leistungsfähigkeit der Mitgliedsunternehmen vor.

 Die deutsche Ladenbaubranche blickt auf ein erfolgreiches Jahr mit einer stabilen Auftragslage zurück: 44 Prozent der Unternehmen meldeten in der Umfrage des dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. einen Zuwachs bei den Auftragseingängen, 27 Prozent meldeten gleichbleibende Order und 29 Prozent einen Rückgang. „Dies sind zwar schwächere Zahlen als in den Quartalen zuvor, angesichts des starken Auftragsniveaus der Vormonate jedoch nach wie vor erfreulich“, erläutert Dr. Wolfram Krause, Geschäftsführer des dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. die Lage.

Herausforderungen im Ladenbau 2017

Für 2017 erwartet die Mehrzahl (59 Prozent) einen Zuwachs bei den Aufträgen, nur 20 Prozent gehen von einer angespannteren Lage aus. Die größten Herausforderungen im neuen Jahr sehen die Befragten in der Ausrichtung ihres Unternehmens auf die Digitalisierung, die umfangreichen Ansprüche der Kunden und auf die Änderungen in der internationalen Zusammenarbeit. Denn die Anforderungen im Handel und Ladenbau werden sich weiterhin gravierend ändern, so Dr. Krause. „Die derzeitigen Entwicklungen verlangen den ladenbaubeteiligten Unternehmen in ihren Aktivitäten vor allem Flexibilität ab. Ein tiefes Know-how über die unterschiedlichen Gewerke hinweg setzt der Kunde heute voraus. Der Verband steht mit seinen Leistungen hier als wichtiger Ansprechpartner zur Seite und unterstützt die Mitgliedsunternehmen dabei, ein kompetentes Netzwerk auszubauen.“

Interdisziplinäres Netzwerk

Der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. versteht sich als Plattform für Ladenbaupartner, der Messestand zur EuroShop bildet daher eine Anlaufstelle für den interdisziplinären Austausch zwischen Ladenbauprofis und Handel. Mit dabei sind Unternehmen aus dem Bereich Ladenbau, Bodenbelagshersteller, Vor- und Zulieferanten, Verkaufsförderung am POS und Dienstleistungen.

Konkret beteiligen sich als Aussteller die Firmen ams.Solution AG, BORM-INFORMATIK GmbH, CAD+T Consulting GmbH, decor metall GmbH, DeskWare Products Gmbh, drycon® Ausbau GmbH, EuroDisplay GmbH, Frings Building Solutions GmbH, Heikaus Interior GmbH, Holzformart GmbH & Co. KG, IFFLAND AG, Korda Ladenbau GmbH, Lüning Ladenbau GmbH, Oldenburger Shop Interior GmbH & Co. KG, PROJECT FLOORS GmbH, Rosskopf + Partner AG, Rudolf Ostermann GmbH und SWISS KRONO AG.

Unterstützt wird der Gemeinschafsstand mit Material der Firmen Abet GmbH, ambright GmbH, Ceramiche Refin S.p.A., ELPRO Lichttechnik GmbH, HWB Furniere und Werkstoffe GmbH, LEDtec GmbH, Lünig Ladenbau GmbH, PROJECT FLOORS GmbH, Richter akustik & design GmbH & Co. KG, Rudolf Ostermann GmbH, Westag & Getalit AG, Werkstoff-Verbund-Systeme GmbH.

Kompetenz und Know-how im Ladenbau

Einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen erhalten Ladenbaubeteiligte am dlv-Gemeinschaftsstand im Branchenreport LADENBAU Themen.Trends.Technologien., den der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. zur EuroShop kostenfrei auslegt. Handels- und Ladenbau-Experten wie Theresa Schleicher vom Zukunftsinstitut, Wolf Lotter von brandeins, Franz Plajer vom Architekturbüro plajer&franz und Karin de Louw von Trendfilter werden die Zukunft des Retail erläutern rund um die Themen Stadt+Handel, Online+Offline, Store Design+Ladenbau, POS Marketing+Digitalisierung, Material+Oberflächen, Boden+Licht.

Zudem präsentiert der dlv mit dem STORE BOOK 2017 die neue Ausgabe des Jahrbuchs neuer Ladeneröffnungen. Die Publikation geht mit leicht geändertem Konzept an den Start, bleibt sich aber in seinem Namen treu. Künftig werden gezielt mehr Läden im Hinblick auf ihre Grundidee und ihr Store Design vorgestellt. Mit dabei sind u. a. der Leica Store in Frankfurt, E-Center Gaimersheim, das Kaufhaus Woha in Donauwörth, Red Valentino in London und Hermés in New York.

Den dlv-Gemeinschaftsstand finden Sie in Halle 10, Stand 10E22 und 10E42.


Über den dlv:
Das dlv - Netzwerk Ladenbau e.V. (Deutscher Ladenbau Verband) als die führende Organisation für Ladenbauunternehmen und ihre Partner in Deutschland ist ein Netzwerk aus allen relevanten Bereichen des Ladenbaus. Er bringt Produzenten, Dienstleister, den Handel und Joint-Venture-Partner an einen Tisch und stellt so die Weichen für die moderne und qualifizierte Ladengestaltung. Derzeit sind mehr als 160 Mitgliedsfirmen im dlv aktiv.

Mehr Weniger

21.02.2017

dlv-Seminar "Brandschutz im Handel"

Von 25. bis 27. April 2017 veranstaltet der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. das MASTERCLASS-Seminar „Brandschutz im Handel“. In drei unabhängigen Seminartagen erläutern die Referenten die wichtigen Grundlagen des Brandschutzes für Verkaufsräume. Gegenstand der Veranstaltung in Nümbrecht sind das deutsche Baurecht, Brandschutzkonzepte für Verkaufsstätten, baulicher und anlagentechnischer Brandschutz.

Es gibt in drei Tagen einen Über- und Einblick in die Grundlagen zum Brandschutz, angepasst an die jeweiligen Bedürfnisse unterschiedliche Zielgruppen. Das Seminar richtet sich an Planer, Generalunternehmer, Ladenbauer, Architekten, Bauleiter Projektverantwortliche und Planungsabteilungen des Handels.

Am 25. April steht der anlagentechnische Brandschutz mit einer Einführung in die Grundlagen und Funktionsweisen von Sprinkleranlagen auf dem Programm sowie eine umfassende Erläuterung zum Thema Brandmeldeanlagen. Am 26. April wird der bauliche Brandschutz für Planer und Architekten erläutert, am 27. April für Ausführende und GU. Dabei gehen die Referenten jeweils auf Baustoffklassen, Feuerwiderstandsklassen, Brandprüfung, Bauüberwachung des Brandschutzes durch Sachverständige, die Verantwortung des Bauleiters sowie Brandschutzkonzepte für Verkaufsstätten und Sonderbauten ein.

Die Teilnahmegebühr beträgt je Seminartag 290,- Euro für dlv-Mitglieder, 390,- Euro für Nichtmitglieder. In den Gebühren sind die Teilnehmerunterlagen sowie die Verpflegung enthalten. Die Anmeldung ist ab sofort möglich unter http://anmeldung.netzwerk-ladenbau.de/brandschutzseminar-2017.

Über den dlv:
Das dlv - Netzwerk Ladenbau e.V. (Deutscher Ladenbau Verband) als die führende Organisation für Ladenbauunternehmen und ihre Partner in Deutschland ist ein Netzwerk aus allen relevanten Bereichen des Ladenbaus. Er bringt Produzenten, Dienstleister, den Handel und Joint-Venture-Partner an einen Tisch und stellt so die Weichen für die moderne und qualifizierte Ladengestaltung. Derzeit sind mehr als 160 Mitgliedsfirmen im dlv aktiv.

Mehr Weniger

25.01.2017

Ein großes Netzwerk Ladenbau

Eine interdisziplinäre Plattform für den Austausch zwischen Ladenbauprofis und Handel bildet der Gemeinschaftsstand des dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. (Deutscher Ladenbau Verband) bei der EuroShop in Düsseldorf. 18 Mitgliedsunternehmen stellen auf 1.300 Quadratmetern die Neuigkeiten ihres Bereiches vor und zeigen die Brandbreite der Branche.

Schon im Vorfeld verspricht die EuroShop 2017 ihren Stand als Weltleitmesse des Ladenbaus zu festigen. Mit einem neuen Konzept lockten die Veranstalter noch mehr Aussteller nach Düsseldorf als in der Vergangenheit, mehr Hallen sind belegt, mehr Teilnehmer werden vor Ort sein. Der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. festigt seinen Anspruch als Plattform für Ladenbaupartner zur Messe ebenfalls: mit 1.300 Quadratmetern wird der Gemeinschaftsstand des Verbandes erneut wachsen, 18 Mitgliedsunternehmen gestalten die Beteiligung zu einer interdisziplinären Plattform, die den Austausch zwischen Ladenbauprofis und Handel forciert. Mit dabei sind Unternehmen aus dem Bereich Ladenbau, Bodenbelagshersteller, Vor- und Zulieferanten, Verkaufsförderung am POS und Dienstleistungen.

Konkret beteiligen sich die Firmen ams.Solution AG, BORM-INFORMATIK GmbH, CAD+T Consulting GmbH, decor metall GmbH, DeskWare Products Gmbh, drycon® Ausbau GmbH, EuroDisplay GmbH, Frings Building Solutions GmbH, Heikaus Interior GmbH, Holzformart GmbH & Co. KG, IFFLAND AG, Korda Ladenbau GmbH, Lüning Ladenbau GmbH, Oldenburger Shop Interior GmbH & Co. KG, PROJECT FLOORS GmbH, Rosskopf + Partner AG, Rudolf Ostermann GmbH und SWISS KRONO AG.

Neben dem Gemeinschaftsstand werden zahlreiche weitere der mehr als 160 dlv-Mitgliedsfirmen auf der Messe ausstellen und ihre Entwicklungen zum Storedesign der Zukunft präsentieren.

Kompetenz und Know-how im Ladenbau

Am dlv-Stand informiert der Verband selbst über seine Leistungen, die Leistungen der Mitgliedsunternehmen und anstehende Veranstaltungen. 2017 wird der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. wieder an der dlv-Ladenbautagung, dem Brandschutzseminar und weiteren Schulungsterminen Know-how im Ladenbau vermitteln. Denn die Anforderungen im Handel und Ladenbau werden sich weiterhin gravierend ändern, so Dr. Wolfram Krause, Geschäftsführer des dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. „Die derzeitigen Entwicklungen verlangen den ladenbaubeteiligten Unternehmen in ihren Aktivitäten vor allem Flexibilität ab“, so Dr. Krause. „Ein tiefes Know-how über die unterschiedlichen Gewerke hinweg setzt der Kunde heute voraus. Der Verband steht mit seinen Leistungen hier als wichtiger Ansprechpartner zur Seite und unterstützt die Mitgliedsunternehmen dabei, ein kompetentes Netzwerk auszubauen.“

Neben den Verbandsleistungen und Terminen stellt der dlv auf seinem Messestand auch die aktuellen Publikationen vor:  Einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen erhalten Ladenbaubeteiligte am dlv-Gemeinschaftsstand im Branchenreport LADENBAU Themen.Trends.Technologien., den der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. zur EuroShop kostenfrei auslegt. Handels- und Ladenbau-Experten wie Theresa Schleicher vom Zukunftsinstitut, Wolf Lotter von brandeins, Franz Plajer vom Architekturbüro plajer&franz und Karin de Louw von Trendfilter werden die Zukunft des Retail erläutern rund um die Themen Stadt+Handel, Online+Offline, Store Design+Ladenbau, POS Marketing+Digitalisierung, Material+Oberflächen, Boden+Licht.
Zudem präsentiert der dlv mit dem STORE BOOK 2017 die neue Ausgabe des Jahrbuchs neuer Ladeneröffnungen. Die Publikation geht mit leicht geändertem Konzept an den Start, bleibt sich aber in seinem Namen treu. Künftig werden gezielt mehr Läden im Hinblick auf ihre Grundidee und ihr Store Design vorgestellt. Mit dabei sind u. a. der Leica Store in Frankfurt, E-Center Gaimersheim, das Kaufhaus Woha in Donauwörth, Red Valentino in London und Hermés in New York.

Den dlv-Gemeinschaftsstand finden Sie in Halle 10, Stand 10E22 und 10E42.


Über den dlv:
Das dlv - Netzwerk Ladenbau e.V. (Deutscher Ladenbau Verband) als die führende Organisation für Ladenbauunternehmen und ihre Partner in Deutschland ist ein Netzwerk aus allen relevanten Bereichen des Ladenbaus. Er bringt Produzenten, Dienstleister, den Handel und Joint-Venture-Partner an einen Tisch und stellt so die Weichen für die moderne und qualifizierte Ladengestaltung. Derzeit sind mehr als 160 Mitgliedsfirmen im dlv aktiv.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Der Branchenverband für Ladenbau und die Zulieferindustrie.

Mehr Weniger