EuroCIS

KPS AG

Beta-Str. 10H, 85774 Unterföhring
Deutschland

Telefon +49 89 35631-0
Fax +49 89 356313300
info@kps-consulting.com

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
SAP Deutschland SE & Co. KG

Messehalle

  • Halle 6 / G45
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

EuroShop 2017 Hallenplan (Halle 6): Stand G45

Geländeplan

EuroShop 2017 Geländeplan: Halle 6

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 07  Retail Technology

Retail Technology

Unsere Produkte

Produktkategorie: Retail Technology

Lagerkapazität

Lagerkosten senken, Risiken vermeiden
In der Beschaffung können Unternehmen Engpässe und Risiken vermeiden sowie Kosten senken, wenn sie Prozesse entlang der Wertschöpfungskette entsprechend ausrichten. Die Lagerkapazität muss optimal geplant werden und die operative Beschaffung auf die Absatz-, Waren- und Sortimentsplanung ausgerichtet werden. Dies ermöglicht auch eine genauere und langfristige Einsatzplanung von Personal und Fuhrpark.

Sind für ein Produkt längere Lieferzeiten üblich, muss bereits bei der Bestellung feststehen, welche Lagerkapazität zum Lieferzeitpunkt zur Verfügung steht. Beschaffungs- und Lieferzeiten von sechs Monaten und mehr sind bei vielen Produkten die Regel. Umso wichtiger ist es zu wissen, welche Kapazitäten das Ziellager bei Ankunft der Ware bereitstellen kann. Das erfordert bereits im Vorfeld eine detaillierte Planung der Ressourcen.

Die Spezialisten der KPS unterstützen Sie bei der Optimierung Ihrer operativen Lagerkapazitätsplanung und -steuerung. Auf der Grundlage von Parametern wie z.B. Flächen- und Lagerentwicklungsplänen, werden die verfügbaren Kapazitäten im Saisonverlauf festgelegt. Diese Analysen zeigen auch, ob zusätzliche Lagerflächen angemietet werden müssen. Eine bedarfsgerechte und zeitnahe Planung reduziert die Kosten für Fremdmieten erheblich.

Die Kapazitätsprüfung kann zunächst auf aggregierter Ebene, also z.B. auf Monatsebene erfolgen. Das ist besonders im Fernostgeschäft sinnvoll. Hier kommt es auf Tagesebene regelmäßig zu Verzögerungen, beispielsweise durch eine zeitraubende Verzollung, längere Fahrtzeit der Schiffe usw. Den genauen Wareneingang und die Einlagerung sprechen Logistikleitung und Frachtführer zeitnah zum Lieferzeitpunkt ab. Auf diese Weise lässt sich die benötigte Lagerkapazität auf den Tag genau reservieren.

Ein hochentwickeltes Lagermanagement sowie eine ganzheitlich orientierte Supply Chain sind die Voraussetzung für integrierte Prozesse und die effiziente Unternehmenssteuerung in Echtzeit. Die Supply Chain Spezialisten der KPS unterstützen Sie dabei, Ihre Prozesse zu verschlanken und bei schnelleren Durchlaufzeiten noch kosteneffizienter zu arbeiten.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Retail Technology

SAP FMS

Maßgeschneidert: Neue Fashion-Plattform von SAP
Vertikalisierung und Digitalisierung verändern die Bekleidungsindustrie. Die SAP® Fashion Management Solution ermöglicht es, die komplette Wertschöpfungskette mit tief integrierten Hersteller- und Retail-Prozessen auf einer zentralen, auf SAP HANA® basierenden Plattform abzubilden. Damit das volle Potenzial der Lösung gehoben werden kann, sind erfahrene Branchen- und Omnichannel-Experten gefragt.

Nahtlos und unkompliziert über alle Kanäle einkaufen – genau das wünschen sich vor allem Fashion-Kunden und erwarten von Modekonzernen unter anderem harmonisch ineinandergreifende Order- und Fulfillment-Möglichkeiten: So bestellen sie beispielsweise online die Ware, lassen diese dann in einen Store in ihrer Nähe liefern und probieren dort alles an. Die nicht benötigten Teile verbleiben einfach im Ladengeschäft, die zum Gesamt-Outfit fehlende Hose wird noch direkt per Tablet oder Smartphone nachbestellt. Omnichannel heißt das Stichwort. Kunden haben beim Thema Vernetzung der Einkaufskanäle in den letzten Jahren eine hohe Erwartungshaltung entwickelt, über 80 Prozent der Konsumenten erwarten diese Funktionalitäten am Point-of-Sale. Darunter fallen sofortige Nachbestellungen von fehlenden Waren, Realtime-Bestandsabfragen oder die Rückgabe von Artikeln unabhängig vom Einkaufsort.

SAP Fashion als konsequente Weiterentwicklung von SAP Retail und SAP AFS
Als Reaktion auf den Strukturwandel in der Modebranche ist die neue Lösung SAP Fashion Management eine konsequente Weiterentwicklung von SAP Retail, die wesentliche Funktionalitäten von SAP Apparel and Footwear in SAP Retail unter dem neuen Produktnamen SAP FMS integriert. Auf technischer Ebene bietet das System statt zweier parallel geführter Instanzen nun eine zentrale Datenbasis. Dadurch fallen früher benötigte Schnittstellen weg, außerdem reduzieren sich die Lizenz- und Gesamtbetriebskosten für das Unternehmen. Die SAP HANA-Technologie erlaubt die Datenerfassung in Echtzeit: Damit sind sowohl Realtime-Bestandsabfragen zu Materialien und Artikeln, schnelle Reports als auch effizientere Prozesse wie eine verkürzte Entwicklungszeit der Produkte bis zur Marktreife möglich.

Technische Migration der Prozesse reicht nicht aus
Mit der neuen einheitlichen Lösung SAP Fashion Management lassen sich die Fashion- und Retail-Prozesswelten in einem System verbinden und durchgehend abbilden. Mit einer bloßen technischen Migration ist das aber nicht getan. Die Entwicklung und Umsetzung einer End-to-End-Omnichannel-Strategie im Fashionbereich verlangt neben technischem Wissen vor allem viel Erfahrung – nicht nur mit SAP- und E-Commerce-Lösungen, sondern vor allem mit den Prozessen im Einzel- und Großhandel sowie auf der Herstellerseite. Klassische Softwarehäuser können diesen entscheidenden Beitrag zum Omnichannel nicht leisten, weil ihnen schlicht die industriespezifische und strategische Sicht, das spezielle Prozess-Know-how sowie die Transformationsmethodik fehlen.
Beratungskompetenz ist gefragt
KPS verfügt sowohl über die notwendige Prozess- sowie Applikationskompetenz entlang der kompletten Wertschöpfungskette als auch über eine einheitliche Methodik – vom Frontend bis zum Backend. Mit der stark praxis- und prozessorientierten Rapid Transformation® Methode werden die Anwender von Beginn an in den Aufbau der einzelnen Abläufe miteinbezogen, was Fehlentwicklungen verhindert und die Akzeptanz der neuen Lösung bei den Mitarbeitern deutlich erhöht.

Perfekt aufeinander abgestimmte Prozesse sind entscheidend für die reibungslose Implementierung der Plattform SAP Fashion Management. KPS verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Modebranche und im Einzelhandel.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Retail Technology

CRM

Stammkunden binden, neue Kunden zu Stammkunden machen

Ergebnisorientierte CRM-Systeme
Die Betreuung von (Stamm)Kunden und ihre loyale Bindung ans Unternehmen werden immer wichtiger und neue technologische Möglichkeiten eröffnen große Chancen für Vertrieb, Marketing und IT, stellen sie aber auch vor große Herausforderungen. Das CRM – Customer Relationship Management – ist ein zentrales Tool im Portfolio des digitalen Marketings.

Einer Regel müssen alle Aktivitäten im digitalen Marketing folgen: Die Interaktion des Kunden mit dem Unternehmen, seinen Menschen und seinen Produkten muss so leicht und angenehm wie möglich sein. Dazu müssen viele Prozesse nahtlos ineinander fließen und ganzheitlich orchestriert werden – die Komplexität der Prozesse im Unternehmen muss am Ende für den Kunden einfach aussehen. Das individuelle, konsistente Marken- und Einkaufserlebnis ist das Ziel.

Ein wichtiges Instrument im Marketing-Portfolio ist eine CRM-Lösung, die den strategischen Ansatz zur vollständigen Planung, Steuerung und Durchführung aller interaktiven Prozesse mit dem Kunden - teilweise auch den Lieferanten und unternehmensintern - unterstützt. Ein CRM-System muss den Kundenlebenszyklus End-to-End umfassen und geeignete Automatisierungs- und Steuerungshilfen zur Verfügung stellen, um die Kundenbeziehungen zu verwalten.

CRM-Applikationen sind in der Regel modular aufgebaut und umfassen die fachlichen Prozessbereiche Marketing (inkl. Database und Kampagnenmanagement), Verkauf und Service sowie Kundeninteraktionskanäle wie das Interaction Center, das Internet und Mobile Clients.

KPS-Berater haben eine umfassende, jahrelange Erfahrung in der gesamtheitlichen Sicht auf kundenzentrierte Themen, deren Voraussetzung das Verständnis von Prozessen aus der ERP- und der CRM-Welt ist. KPS ist als langjähriger SAP und Hybris-Partner mit den Applikationen vertraut, darüber hinaus runden unsere Berater das Bild durch die Integration von kundenzentrierten Adobe-Applikationen ab und stellen integrierte End-to-End-Prozesse bereit.

KPS unterstützt Sie bei Analyse, Bewertung, Konzeption und Umsetzung ergebnisorientierter CRM-Initiativen. Neben der strategischen und fachlichen Beratung, der Evaluierung geeigneter Systeme & Software ist KPS auch der richtige Partner für die zeit- und nutzenoptimale Umsetzung. Im Rahmen des Innovationsmanagements beraten sie die KPS-Experten außerdem bei strategischen Fragestellungen im Umfeld Methods and Security in Cloud Computing, eMobility & Media (eCash-Pooling, eMobile Data  Input, eOrder Balancing, eProjection of Credit Lines etc.) und CyberCash.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Europaweit führende Unternehmensberatung für den Handel

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, neue, innovative Strategien und Prozesse schneller und besser einzuführen und ihren Wettbewerbsvorsprung auf Dauer zu sichern.

Kurz gefasst:
* Europaweit führende Unternehmensberatung für den Handel
* Top 5 der deutschen und Top 25 der internationalen
   Managementberatungen*)
* Strategie-, Prozess-, Applikations- und Technologieberatung
   einschließlich Umsetzung
*Gesamtes Spektrum im Omnichannel und der digitalen *Transformation: klassische Warenwirtschaft, E-Commerce und *Digitales Kundenmanagement & Marketing
*KPS Rapid Transformation® - um bis zu 50% schneller: *Branchenexpertise, erfahrene Berater und bewährte Methode
*Weitere Branchenschwerpunkte Consumer Markets, Logistik
*SAP Gold, Hybris Platinum, Adobe Business Plus, Intershop Premium
  Partner
*Gegründet 2000, 700 Berater, börsennotierte AG,
  München/Deutschland
*Niederlassungen in Europa und USA: Amsterdam, Arlington,
  Kopenhagen, Wien, Zürich

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Exportanteil

max. 10%

Anzahl der Beschäftigten

500-999

Gründungsjahr

2000

Geschäftsfelder
  • Retail Technology
  • Allgemeine Dienstleistungen