Architecture & Design Forum 08.03.2017

Halle 10 / Stand E02

Uhrzeit

Titel

Referent

10:30-11:00 Uhr

Innovativity in Architecture

How could the creative industry support cities to create commercial relevant retail design? Innovativity: the combination between innovation and creativity. One case to be presented: Welle7, the third place.

11:00-11:30 Uhr

Die Orchestrierung aller Lichtquellen im Store

In der Musik bedeutet Orchestrierung das Erstellen einer Partitur für verschiedene Instrumente eines Orchesters, die zusammen ein Gesamtwerk spielen. Wie sich das für ein Beleuchtungskonzept darstellen kann, das harmonisch, energieeffizient, modern und kundenorientiert sein sollte, möchten wir ihnen hier gern zeigen. Wir wollen uns das Zusammenspiel von indirektem Licht aus der Decke, direktem Licht aus Strahlern, Tablarbeleuchtung, Hinterbeleuchtung von Möbeln, Spiegeln usw. anschauen und auch auf die neue Herausforderung eingehen, digitale Lösungen im Lichtumfeld optimal wirken zu lassen. Seit die LED unsere Retail Welt erreicht hat, sind uns als Lichtplaner auch beim Thema Lichtsteuerung kaum noch technische Grenzen gesetzt. Was ist hier möglich und wie weit lassen wir uns von den neuen Möglichkeiten verführen?

Marion Meckel, Ansorg GmbH

Foto: Marion Meckel

11:30-12:00 Uhr

Komplexität und QS der LED im weltweiten Kontext

Anhand des grossen Retailprojektes "City of Dreams" in Macau wird aufgezeigt, wie im globalen Kontext eines weltweiten Projektteams, die Qualitätssicherung im gesamten Planungsprozess bis hin zur finalen Inbetriebnahme gewährleistet werden kann. Es jandelt sich um einen Erfahrungsbericht, der die Komplexität aufzeigen soll.

Joerg Krewinkel, LICHTKOMPETENZ GmbH

Foto: Joerg Krewinkel

12:00-12:30 Uhr

Emotional Retailing & Retaildesign

Retail ist immer noch detail, aber die Frage nach dem warum ist alles entscheidend. Warum soll der Kunde bei dem Händler kaufen und nicht irgendwo anderes? Unter anderem weil der Kunde Beziehungen und Aufmerksamkeit liebt und mit Geschichten und einiges mehr kann man eine Lösung finden …

Wolfgang Gruschwitz, Gruschwitz GmbH

Foto: Wolfgang Gruschwitz

12:30-13:00 Uhr

The store of the future will be a flexible space that doubles as consumer insight lab (with Footlocker and Sidestep)

Today’s stores no longer just have to stand up to comparisons with other bricks and mortar retailers, they are  also in a global competition thanks to the Internet.  We hear constantly that stores need to deliver more 'theatre' and more  excitement –compelling spaces that people will be excited by, while at the same time delivering what shoppers need and how they prefer to shop.  James Breaks, Design Director of rpa:group, will address the implications of a constantly changing retail space for brands globally and offer some solutions, sharing some successful examples.

James Breaks, rpa:group

Foto: James Breaks

13:30-14:00 Uhr

Digital Solutions – von Anfang an dabei (mit Praxisbezug: Vorwerk)

Umdasch Shopfitting setzt Maßstäbe im modernen Ladenbau und berücksichtigt digitale Produkte von der ersten Handskizze an. Nur so entstehenden integrierte Lösungen, die ein neuartiges Kundenerlebnis schaffen. Welche Produkte wie in den klassischen Ladenbau integriert werden, wie und wann diese Lösungen in den einzelnen Phasen einer Storeplanung Berücksichtigung finden, sodass eine optimale Customer Journey geschaffen werden kann, stellen Ihnen die Experten aus dem Hause Umdasch in einer kompakten Präsentation mit Praxisbezug vor.

14:00-14:30 Uhr

Creating Successful Shop-in-Shop Brand Experiences

No longer seen as they once were, shop-in-shops provide a key opportunity to engage customers in a branded experience. Different than just a “one-off” pop-up concept, shop-in-shops have the ability to be curated experiential moments that keep both brands and consumers coming back for more. FRCH will share the various roles shop-in-shops play for retailers, brands and consumers, as well as the future evolution these brand experiences play.

Robyn Novak und Monica Gerhardt, FRCH Design

Foto: Robyn Novak und Monica Gerhardt

14:30-15:00 Uhr

International Retail Design Trends

Claudia Horbert, EHI Retail Institute

Foto: Claudia Horbert

15:00 - 16:00 Uhr

Retail in Russia
The panel is exclusively dedicated to modern retail development and technological modernization of retail business in Russian Federation.  Being organized by Business to Business Conference Group and officially supported by The Russian Association of Internet Trade Companies (AITC) the session will disclose:
• The macroeconomic trends and expectations of the marked dynamics in 2017;
• The retail market landscape and Strategies of the Leading retailers incl challenges they face now;
• The key trends in technological modernization of online and offline retailers. The needs of retail businesses in the area of digital transformation; 
• Case studies from international and local retailers on implementation of innovative technologies.
• Architecturals innovations and store design solutions for new retail formats.

Anna  Pilyugina,  CEO of Russian subsidiary of LPP S.A. group
Alexey Filatov, Business to Business Conference Group (BBCG),
Florian Jansen, Lamoda,
Andrey Utochkin, Business Community Fashion-Retail-Design
Anna Pilyugina, LPP S.A

16:00 - 16:30 Uhr

Storck Welt Oberhausen: das neue Shopping Erlebnis

Jeder kennt sie: Dickmann's, Riesen, nimm 2, Werthers Original, merci, Knoppers. Hinter diesen Marken steht das Unternehmen Storck, das 1903 als Bonbonfabrikant startete und mittlerweile zu den 10 größten Süßwarenherstellern der Welt gehört. Auf 180 Quadratmetern präsentiert die Marke Storck nun erstmalig das Produktportfolio ihrer bekannten Marken an einem Ort. dan pearlman verantwortete die Umsetzung der Erlebniswelt im Centro Oberhausen.

Volker Katschinski, dan pearlman

Foto: Volker Katschinski, dan pearlman

16:30-17:00 Uhr

The Retail Design Lab, towards more knowledgeable retail design

Do you want to know more about the science behind retail design? With our multi-disciplinary team of designers, architects, environmental psychologists and marketeers we do research in retail design. We have gained a lot of knowledge in how to design for retail and how the consumer perceives retail spaces which in turn influence buying behavior and store loyalty. Based on that knowledge we have developed some retail design tools and retail audit tools. We are happy to share this (scientific) knowledge and show some insights in how to design for retail, with the consumer in mind.

Dr. Katelijn Quartier, Retail Design Lab, Hasselt University

Foto: Dr. Katelijn Quartier

Weitere Veranstaltungen im Architecture & Design Forum

Das Rahmenprogramm der EuroShop 2017 in der Übersicht