Copyright: HIRMER

EuroShop-Newsletter

Übersicht: POP Marketing

Seite von 3
Foto: Jeans-Abteilung der Herrenbude

Nur, was der Chef selbst tragen würde, kommt auf die Bügel

06/04/2018

Individuell, authentisch und ausgewählt – so ist das Sortiment des kleinen Modegeschäfts namens Herrenbude in Köln Ehrenfeld. Ein Konzept, das auch in Zukunft keine Angst haben muss vor großen Onlinemodehändlern. Davon hat uns Achim Schmitz, Inhaber des Stores, persönlich überzeugt.
Mehr lesen
Foto: Sonntag im Kalender mit Stecknadel markiert; copyright: panthermedia.net / Olivier Le Moal

Die Sonntagsladenöffnung spaltet die Gemüter

19/03/2018

Der Dauer-Debatte um die Ladenöffnung an Sonntagen wurde in den letzten Monaten eingeheizt. Ver.di klagte erfolgreich gegen zahlreiche verkaufsoffene Sonntage. Gemeinden und Händler-Vertreter sehen die Sonntagsöffnung als geeignetes Mittel, um mehr Kunden in die Innenstädte zu locken.
Mehr lesen
Foto: Amazon Prime Now Fahrradkurier; copright: Amazon

Amazon ist nicht die Ursache, sondern das Symptom

15/02/2018

Egal was man von Amazon halten mag: Der Internetriese hat 2017 so viele Innovationen hervorgebracht wie kein anderer. Immer wieder werden jedoch Anschuldigungen laut, Amazon sei der Grund für das Ladensterben in den Innenstädten. Doch ganz so einfach ist es nicht, weiß auch Adrian Hotz, Unternehmer und Visionär.
Mehr lesen
Grafik: Social Media Keywords, copyright: panthermedia.net/Rawpixel

Content Synergien: Content in mehreren Kanälen effizient nutzen

02/11/2017

Anspruchsvolle Inhalte für mehrere Social Media-Kanäle sind zu erstellen, Zeit und Ressourcen jedoch knapp? Die meisten Unternehmen kennen diese Herausforderung – mehr Absprachen, Vernetzung der Kommunikation und ein gemeinsamer Redaktionsplan bewirken bereits viel. Im Ergebnis werden auch Synergien zwischen den einzelnen Plattformen genutzt.
Mehr lesen
Foto: Felix Horstmann, copyright: Felix Horstmann

Die optimale Platzierung eines Displays hängt von verschiedenen Faktoren ab

13/10/2017

Auch Felix Horstmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre der Philipps-Universität Marburg, beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Wirkung und den Effekten von Displays am POS. Wie diese im Store positioniert werden sollten, erklärt er im Interview.
Mehr lesen
Foto: Verkaufsdisplays bei der Verleihung des POPAI-D-A-C-H-Awards; copyright: POPAI

Verkaufs-Displays am POS: Markenwirkung nutzen

26/09/2017

Trotz aller technologischen Neuerungen sind analoge Verkaufsdisplays, also physische Aufsteller, weiterhin ein wichtiges Instrument zur Verkaufsförderung am POS. Eine durchdachte Gestaltung von Displays ist für ihre verkaufsfördernde Wirkung immens wichtig.
Mehr lesen
Foto: Display als Riesenrad mit Malstiften copyright: iXtenso/Schmitz

POP-Displays für das Category Management

22/09/2017

Wenn von Vermarktungsmaßnahmen im Rahmen des Category Managements die Rede ist, so kommen grundsätzlich alle Instrumente des Handelsmarketings in Frage, gegebenenfalls ergänzt durch Instrumente des Herstellermarketings. Zu diesen Instrumenten gehören auch Displays in der Einkaufsstätte, also am Point of Purchase.
Mehr lesen
Foto: Hypebox in einem Regal, copyright: MMT

Displays für den POS: vom Pappaufsteller zum Digital-Signage-Element

22/09/2017

Die tatsächliche Entscheidung für ein Produkt oder eine Marke fällt häufig erst am POS. Um den Kunden hier zu überzeugen, sind die richtigen Kommunikationsmittel erforderlich. Dazu gehört insbesondere ein aufmerksamkeitsstarker Markenauftritt. Im Einzelhandel werden daher häufig Displays – auch liebevoll „Kundenstopper“ genannt – zur Präsentation von Klein- oder Saisonartikeln eingesetzt.
Mehr lesen
Bild: ätherische Öle; copyright: panthermedia.net/kittimages

Duftmarketing im Einzelhandel schafft Wohlfühlatmosphäre

04/05/2017

Duftmarketing im Einzelhandel ist über die Jahre in Verruf geraten. Der Vorwurf: Verführung und Manipulation. Das ist auch der Grund, warum nur die wenigsten Einzelhändler mit ihren Konzepten an die Öffentlichkeit gehen. Vielen Endverbrauchern ist jedoch häufig nicht bewusst, dass Düfte lediglich ein Teil der Gesamtstrategie sind und auch visuelle und auditive Komponenten hier mit einspielen.
Mehr lesen
Foto: kleine Boxen haften an Schaufenster; copyright: Feonic

Sound-Systeme inszenieren Produkte und Marken punktgenau

15/09/2016

Verkaufshelfer, die die Sinne des Kunden anregen, werden immer wichtiger. Visuelles Marketing allein reicht da nicht mehr aus. Aber auch bei Musik sollte man nichts dem Zufall überlassen. Denn ein professionelles Musikkonzept trägt nicht zur Steigerung des Markenerlebnisses bei, sondern erhöht auch die Verweildauer der Kunden vor dem Schaufenster oder im Store.
Mehr lesen
Seite von 3